In der E-Juniorenkreisliga wird es noch einmal spannend. Die Kicker des 1. FC Lok Stendal II haben nur 1:1 gegen Germania Tangerhütte gespielt und damit die Entscheidung um den Titel vertagt. Jetzt kann am Sonnabend sogar Eintracht Lüderitz Kreismeister werden.

Stendal. Loks Reserve, die schon alle Partien ausgetragen und im Klassement drei Punkte Vorsprung hat, muss auf Schützenhilfe der eigenen ersten Mannschaft hoffen. Die erwartet am Sonnabend Verfolger Eintracht Lüderitz.

Eintracht Lüderitz kann noch Erster werden

Gewinnen die Gäste, haben sie den Titel. Aber nur dann. Ein Unentschieden reicht nicht.

In der Platzierungsrunde I zieht der TuS Wahrburg unbeirrt seine Kreise. In Arneburg siegte der Tabellenführer überaus klar 15:1.

Ebenfalls einen klaren Spitzenreiter gibt es in der Platzierungsrunde II. In dieser Staffel bestimmt Blau-Gelb Goldbeck deutlich das Geschehen.

Meisterrunde

TuS Schwarz-Weiß Bismark - Osterburger FC 0:4 (0:3). Die Gäste übernahmen sofort das Zepter. Lennart Metzlaff, der drei Tore erzielte, war bester Spieler auf dem Platz. Bismark verzeichnete drei Pfostentreffer und spielte ordentlich mit.

Tore: Lennart Metzlaff (3), Mattes Schneider.

1. FC Lok Stendal II - Germania Tangerhütte 1:1 (1:1). Die Germanen begannen sehr defensiv. Per Konter gelang ihnen aber der Führungstreffer. Danach rannten die Platzherren an. Sie schossen nur noch den Ausgleichstreffer durch Carl Klautzsch.

Das reichte nicht zum vorzeitigen Titelgewinn in dieser Altersklasse.

Tore: Carl Klautzsch / Aaron Görges.

Preussen Schönhausen - 1. FC Lok Stendal 1:5 (1:1). Die erste Halbzeit war noch relativ ausgeglichen. Nach dem Wechsel agierten die Gäste überlegen. Sie erlangten noch einen überaus deutlichen 5:1-Erfolg.

Tore: Martin Braunschweig / Max Ludwig (2), Lorenz Balliet, Armin Eggert, André Marenin.

Rossauer SV - Blau-Weiß Schollene 6:1 (4:0). Die Gastgeber waren jederzeit tonangebend. Nach dem Wechsel wurde die Begegnung ausgeglichener. Am Ende stand jedoch ein deutlicher Heimsieg im Spielprotokoll. Vincent Klein traf viermal.

Tore: Vincent Klein (4), Moritz Meyer, Jannik Ahrens / Marvin Bast.

Platzierungsrunde I

Rot-Weiß Arneburg - TuS Wahrburg 1:15 (0:10). Die Gäste kannten keine Gnade, bereits zur Pause war das Ergebnis zweistellig. Danach schaltete der Tabellenführer einen Gang zurück.

Tore: Leon Zellmer / Luca Scharf (3), Tim Tirpitz (3), Matti Stephan (2), Malte Sacher (2), Florian Wendt (2), Dominik Klukas, Kai-Friedrich Schlegel, Leon Kessler.

Saxonia Tangermünde - WB Stendal 5:3 (2:2). Es war insgesamt ein gutes Spiel für diese Klasse. Saxonia war konterstark. Mit dieser Spielweise verbuchten sie die drei Punkte.

Tore: Tom Künemann (2), John Bröker (2), Hannes Westphal / Justin Belau, Lukas Werner (2).

1. FC Lok Stendal III - SG Insel/Möringen 1:0 (1:0). Lok war in einem ansehnlichen Spiel das eine Tor besser. Gina Wetzel traf. Die Gäste versuchten stets, einen eigenen Treffer zu erzielen und spielten gut mit.

Tor: Gina Wetzel.

Germania Tangerhütte II FSV Havelberg 1:3 (1:2). Die Gäste waren die etwas bessere Mannschaft. Nach dem Tangerhütter Anschlusstor von Carlos Heider hätte die Partie aber auch kippen können.

Tore: Carlos Heider / Toni Weland, Janek Bäther, Toni Bertram.

Platzierungsrunde II

Blau-Gelb Goldbeck - Kreveser SV II 10:0 (5:0). Die Gäste spielten in der Abwehr zu offen. Das nutzte Goldbeck knallhart zu zehn Treffern aus.

Tore: Hendrik Preis (3), Benny Köhne (3), Nils Hesse (3), Dennis Theuerkauf.

Osterburger FC II - Kickers Seehausen II 6:3 (0:2). In der ersten Halbzeit waren die Gäste besser. Sie führten 2:0. Danach wendete das Team aus der Biesestadt noch das Blatt. Lennart Metzlaff ragte mit vier Toren noch heraus.

Tore: Lennart Metzlaff (4), Tobias Lüders (2).

Blau-Weiß Gladigau - Schönberger SV 14:0 (8:0). Es war eine einseitige Partie. Gladigau schoss 14 Tore und ließ hinten nichts zu. Mit sieben Treffern trug sich Niclas Dirk in die Torschützenliste ein.

Tore: Niclas Dirk (7), Moritz Thiemann (3), Pascal Pachali (2), Fabian Bäthke (2).