Kein Weg führte am vergangenen Sonnabend an Turniergastgeber SSV 80 Gardelegen vorbei. Die C-Juniorenkicker gewannen das eigene Hallenfußballturnier in der "Willi-Friedrichs-Halle" souverän und ohne Niederlage. Im Finale bezwang der SSV die SG Elbeu/Wolmirstedt.

Gardelegen l Und frühzeitig im Turnierverlauf stand fest, dass die Entscheidung nur über den Gastgeber geht. Der hatte in Vorrundengruppe A ganz klar den Hut auf, gewann sämtliche Matches sicher (5:1 gegen Osterburg, 3:1 gegen Haldensleben und 2:1 gegen Fortuna Magdeburg) und zog somit als Gruppensieger ins Halbfinale ein. Den zweiten Platz sicherte sich in dieser Gruppe Fortuna Magdeburg, das nur gegen den späteren Turniersieger passen musste.

Klare Verhältnisse in beiden Vorrundengruppen

In Vorrundengruppe B gab es ein ähnliches Bild. Hier dominierte die SG Elbeu/Wolmirstedt. Die Mannen aus der Börde besiegten zunächst die Gardelegener Reserve, die für den TuS Bismark einsprang, mit 4:0 und ließen weitere Siege gegen Broussia Genthin (2:1) und den 1. FC Lok Stendal (2:0) folgen. Das zweite Halbfinalticket ging hier an Borussia Genthin, das sowohl gegen die SSV-Reserve (5:2) als auch gegen den 1. FC Lok Stendal (2:1) die Oberhand behielt.

Spannung herrschte dann in den Halbfinals. Zunächst trat der SSV 80 gegen Borussia Genthin an, setzte sich aber nach engem Spielverlauf dann deutlich mit 3:1 durch. Im zweiten Match der Vorschlussrunde erkämpfte sich die SG Elbeu knapp mit 2:1 das Endspielticket gegen Fortuna Magdeburg.

Im Finale standen sich somit die beiden bisher schadlosen Teams gegenüber. Allerdings ging es hier ganz schnell. Steven Helmke brachte den SSV gleich mit der ersten Aktion mit 1:0 in Führung. Hannes Winkel legte kurze Zeit später zum 2:0 nach - die Entscheidung. Danach passierte nicht mehr viel und der SSV verwaltete das Ergebnis. Platz drei ging an Borussia Genthin, das Fortuna Magdeburg mit 6:5 besiegen konnte.

   

Bilder