Mieste l Die zweite Mannschaft des SV Chemie Mieste ließ am Sonntag in der Tischtennis-Bezirksklasse ihrem Kontrahenten Medizin Magdeburg IV an heimischen Tischen keine Chance. Brandt Co. setzten sich überaus deutlich mit 11:4 gegen die Landeshauptstädter durch. Damit verfügen die Chemiker nun über ein ausgeglichenes Punkteverhältnis (13:13) und liegen damit auf Rang sechs im Klassement.

Die Gastgeber legten auch direkt los wie die Feuerwehr. Alle drei Doppelspiele wurden siegreich gestaltet. So hatten Denis Lorang/Stefan Barth (3:0 Liederitz/Peters), Axel Brandt/Hanko Lenz (3:1 Seemann/Rößler) und Hong Pham/Patrick Heinrichs (3:1 Görges/Börner) die Nase vorn.

Erfolgreich weiter ging es in der ersten Einzelrunde. Lorang bezwang Liederitz mit 3:0, Brandt Seemann mit 3:1. Damit hatte sich Mieste II bereits ein 5:0-Polster verschafft. Zwar musste Chemie in der Folge drei Pleiten in Serie durch Barth, Lenz und Pham einstecken, doch davon ließen sich die Gastgeber nicht beeindrucken. Sie gewannen viermal in Serie in Person von Heinrichs, Lorang, Brandt und Barth und erhöhten die Führung wieder auf 9:3. Nur noch einmal mussten sich die Miester durch Lenz geschlagen geben, während Pham und Heinrichs die letzten Chemie-Punkte einfuhren.

SV Chemie Mieste II: Lorang (2,5 Punkte), Brandt (2,5), Barth (1,5), Lenz (0,5), Pham (1,5), Heinrichs (2,5).