Die B-Jugend-Handballer des SV Oebisfelde haben am Sonnabend, einen Spieltag vor ihrem Saisonende, die Meisterschaft in der Nordliga perfekt gemacht.

Süplingen l In der Süplinger Halle machten die Oebisfelder gegen den Tabellenzweiten HSV Haldensleben ihr Meisterstück perfekt. Knapp mit 25:24 setzten sich die Allerstädter durch. Zur Pause lag die Mannschaft vom Trainergespann Markus Müller und Toni Seiler noch mit 9:12 im Hintertreffen.

"Es wurde die von mir erwartete schwere Begegnung. Die Haldenslebener wollten ihre Chancen auf den Titel noch bewahren und sind dementsprechend engagiert aufgetreten. Es war daher ein hartes Stück Arbeit für uns", bilanzierte nach Schlusspfiff SVO-Trainer Müller.

Seine Schützlinge fassten indes im ersten Abschnitt nicht so richtig Fuß. "Wir haben zwar einen guten Handball gespielt, doch im Angriff einfach zu viele Möglichkeiten liegen gelassen", erklärte Müller. Folge: Zur Pause lagen die Haldenslebener mit drei Treffern vorn (12:9).

Im zweiten Abschnitt wurde es dann eng, weil sich der SVO beim Ausnutzen der Möglichkeiten zu steigern wusste. Die Müller-Sieben konnte auch dank der umsichtigen Regie von Karl Breiteneder auf der Mitte, wie Müller betonte, mehrmals die Führung übernehmen (16:15; 19:17; 21:19). Doch der HSV bewies Moral, schob sich immer wieder heran. Auch in der Schlussphase - 24:24.

Doch die Oebisfelder hatten das Glück auf ihrer Seite. Erik Weber schloss in der 58. Minute eine schöne Kombination mit dem 25:24-Siegtreffer ab. In den Schlusssekunden sei es laut Müller zwar noch einmal "leicht brenzlig" geworden, doch die knappe Führung wurde über die Zeit gebracht.

SV Oebisfelde: Milde - Grosche (2), Bohndick, Kitzelmann (6), Weber (1), H. Breiteneder, Buchinsky (3), Müller (6), K. Breiteneder, Oraschewski (7).