Gardelegen l Den letzten Heimauftritt der Saison 2013/2014 - wohlgemerkt im Liga-Spielbetrieb - absolvieren die Landesoberliga-Volleyballer des SSV 80 Gardelegen am morgigen Sonnabend in der "Willi-Friedrichs-Halle". Pünktlich um 18 Uhr erwarten die Schützlinge von Teamleiter und Spielertrainer Arne Kreißl den Burger VC in heimischen Gefilden. Und das Erscheinen lohnt sich für die Zuschauer, immerhin wollen die SSV-Cracks mit drei Punkten glänzen und halten zudem noch 100 Liter Freibier als Dankeschön für die Unterstützung der Fans in der Saison bereit.

Doch zunächst müssen die sportlichen Hausaufgaben erledigt werden, immerhin will der SSV 80 mit einem klaren Heimsieg Platz zwei sicher machen und im Anschluss gemeinsam mit den treuen Fans gemütlich zusammensitzen. "Uns fehlen noch drei Punkte zum sicheren zweiten Platz. Das wollen wir natürlich im letzten Heimspiel erreichen", so die klare Zielvorgabe von Kreißl. Immerhin könnte der SSV dann ganz entspannt zum Abschlussspieltag nach Weißenfels fahren "und dort die Kür abliefern", war von Spieler Tobias Weber zu erfahren.

Und der Gegner kommt als angeschlagener Boxer in die Altmark, denn die Burger verloren am letzten Spieltag überraschend gegen das Schlusslicht Magdeburger LV Einheit. Klar, dass die BVC-Cracks diese Scharte gleich eine Woche später in Gardelegen auswetzen wollen. "Wir müssen natürlich mit einer gehörigen Portion Eigenmotivation in das Spiel gehen und konzentriert aufspielen. Wir müssen den nötigen Druck aufbauen, um dieses Spiel unbedingt klar zu gewinnen. Und dass wir unter Druck unsere besten Saisonleistungen bringen können, haben wir schon mehrfach gezeigt", nimmt Kreißl sein Team in die Pflicht.

Personell sieht es auch recht gut aus bei den Gastgebern. Zwar befindet sich Tobias Weber bereits im Skiurlaub - Arne und Lukas Kreißl reisen nach der Partie noch nach - doch alle anderen Akteure sind an Deck. Selbst Bundeswehrsoldat André Hähnsen und der in Hamburg lebende Christian Buchholz stehen bereit.

Bilder