Wie schon so oft in der zweiten Saisonhälfte angekündigt, kommt es für die Bundesliga-Kegler des SV Binde am Abschlussspieltag in der heimischen Kegelhalle in Arendsee zu einem echten Showdown in Sachen Klassenerhalt.

Binde/Arendsee l Ein Blick auf die Tabelle reicht aus, um zu erkennen, dass die Bundesliga-Uhr für die Altmärker auf fünf vor Zwölf steht. Die Mannen um Teamleiter Alf Schernikau, die in der Spielzeit nun wirklich nicht gerade vom Glück verfolgt wurden, haben es nicht einmal mehr selbst in der Hand, die Klasse zu halten. Voraussetzung dafür - und das ist eben das mindeste, was passieren muss - sind zwei sichere 3:0-Heimsiege gegen Spitzenreiter Oberschöneweide und Ilsenburg. Dann muss der bange Blick in Richtung Konkurrenz gehen.

Die schwächelte am vergangenen Wochenende auch schon etwas. So zeigten die Mitabstiegskandidaten Luckau (gab einen Punkt gegen Stendal ab) und auch Ilsenburg (verlor einen Zähler zu Hause gegen Lübeck) Nerven und haben ja noch zum Saison-Halali zwei Auswärtswettkämpfe vor der Brust. Die Binder dürfen ja bekanntlich zum Abschluss der Spielzeit 2013/2014 dagegen auf der Heimbahn antreten.

Dass die Binder nach der vorletzten Wettkampfrunde auf einem Abstiegsplatz rutschen würden, war klar und einkalkuliert. "Das liegt daran, dass wir die letzten beiden Spiele erst zu Hause haben", klärt Schernikau auf. Allerdings weiß der aber auch, was die Stunde geschlagen hat.

"Wir können es drehen und wenden wie wir wollen, wir werden versuchen, beide Spiele 3:0 zu gewinnen und gucken dann noch, was Luckau und Ilsenburg machen", so Schernikau. Der plagt sich derzeit mit einer Entzündung im Knie herum. "Keine Ahnung, was da los ist. Am Wochenende habe ich noch unter Schmerzen gekegelt, und gestern Nacht ist das Knie angeschwollen", so der Teamleiter, dem zusätzlich noch der Pollenflug zu schaffen macht. Am Wochenende des 22./23. März in Arendsee will er aber wieder fit sein.

Mit nach Luckau und Seddin sind auch die Ersatzleute Wolfgang Behrens und Richard Albrecht gereist. Beide haben zum Beispiel beim Nachkegeln im Spreewald hervorragende Ergebnisse erzielt. "Richard hat mit 901 Holz sogar das beste Ergebnis erzielt, da ist keiner von uns rangekommen", lobte Schernikau den Nachwuchs. Auch Behrens lieferte ein ordentliches Ergebnis ab.

aktuelle Tabelle 1. Oberschöneweide20+ 3816:74436:24 2. BW Stavenhagen20+ 8837:72335:25 3. SG Lübecker Kegler20+ 8829:73135:25 4. ESV Lok Seddin20 0792:76833:27 5. VKC/FE Spandau20+ 5790:77032:28 6. SG EBT Berlin20 - 2765:79531:29 7. Hertha BSC Berlin20 - 4796:76429:31 8. KSC Ilsenburg20 - 4775:78529:31 9. Einheit Luckau20 - 4765:79529:31 10. Stendaler KC20 0758:80227:33 11. SV Binde20 - 3721:83924:36 12. Gut Holz Rostock20 - 7716:84420:40

Bilder