Handball l Salzwedel (jpi) Am drittletzten Spieltag in der 2. Nordliga der Männer genießt nur der Diesdorfer SV Heimrecht. Die DSV-Truppe empfängt als Rangvorletzter das Schlusslicht MTV Weferlingen II. Anwurf ist um 18 Uhr.

Auswärts Farbe bekennen müssen dagegen um 16 Uhr der SV Rohrberg bei den Kali-Kumpels aus Wolmirstedt sowie der HV Solpke/Mieste II um 18 Uhr beim Tabellenführer BSV Magdeburg III.

Außerdem steht morgen auch in der Playoff-Runde der Nordligafrauen eine Begegnung auf dem Programm. Der SV Oebisfelde II muss um 14.30 Uhr bei der HSG Osterburg antreten.

Diesdorf - Weferlingen II

Im Kellerduell geht es um die goldene Ananas. Denn beide Mannschaften sind vor dem Abstieg eigentlich nicht mehr zu retten. Aber es besteht noch die Hoffnung, dass es nicht genügend Aufsteiger geben wird. Bislang hat sich diesbezüglich noch nicht viel geändert. Nur der SV Irxleben aus der Stadtliga Magdeburg hat vages Aufstiegsinteresse bekundet. Für den DSV würde das den eventuellen Klassenerhalt bedeuten. Morgen steht indes für die Altmärker nur ein voller Erfolg zur Debatte.

SR.: Möckeraner TV.

Wolmirstedt - Rohrberg

Die Rohrberger könnten in Wolmirstedt befreit aufspielen. Denn der Sieg gegen Genthin am vergangenen Sonnabend sollte Auftrieb gegeben haben. Zudem bekam der SVR vor kurzem noch zwei zusätzliche Punkte. Denn die am 8. Februar ausgefallene Heimpartie gegen die TuS Magdeburg II wurde mit 2:0 Punkten und 0:0 Toren für die Altmärker gewertet. Klar favorisiert sind morgen aber trotzdem die Kali-Handballer.

SR.: Noch nicht benannt.

BSV Magdeb. III - Solpke/M. II

Es wäre eine große Überraschung, sollten die HV-Männern in Magdeburg auch nur ein Punkt holen. Doch davon ist, bei allem Respekt vor dem Können der Mannschaft von Trainer Jörg Voge, nicht auszugehen. Die BSV-Sieben, wie der Tabellenzweite Eiche Biederitz II mit nur einem Minuszähler belastet, sollte sich keine Blöße geben. Bereits im Hinspiel hatten die Landeshauptstädter keine Probleme, gewannen mit 28:20.

SR.: Drischmann/Kitzelmann.

Playoff-Runde, Frauen: Osterburg - Oebisfelde II

Vor zwei Wochen standen sich beide Teams im Hinspiel in Oebisfelde gegenüber. Resultat: Der SVO siegte sicher mit 25:17. Den Erfolg wollen die Oebisfelderinnen um ihren Trainer Maik Giebel gegen das noch punktlose Schlusslicht morgen natürlich wiederholen.

SR.: SG Seehausen.