Floorball l Salzwedel (tko/eb) Die U15-Mannschaft des TV Jahn Salzwedel hatte am vergangenen Sonntag ihren ersten Floorball-Punktspieltag nach vier Monaten Pause in Halle zu absolvieren.

Im ersten Spiel ging es gegen Halle. Die Salzwedeler begannen spielerisch recht gut und gingen auch mit 1:0 in Führung. Danach vergaben die Grizzly´s eine Reihe von Chancen. Aber auch die Hallenser hatten gute Gelegenheiten, die sie zum Zwischenstand von 1:1 nutzen, ehe Julian Oleschkowitz den Halbzeitstand von 2:1 markierte. In der zweiten Hälfte wurde es bitter für die Salzwedeler. Zuerst bekamen Sie eine Zweiminutenstrafe plus Penalty aufgebrummt, als Max Lenz bei einer seiner Rettungstaten aus dem Torraum rutschte. Zwar parierte er den Panalty, aber in Unterzahl schoss Halle das 2:2. Danach agierte die U15 zu hektisch und kassierte gleich das 2:3. Und als ob das nicht genug wäre, erhielten die Grizzly´s noch eine weitere Zeitstrafe wegen eines unnötigen Stockschlages. 20 Sekunden vor Ende der Strafe gelang Halle das 4:2. Salzwedel bäumte sich noch einmal gegen die drohende Niederlage und verkürzte auf 3:4, doch die Zeit reichte nicht mehr aus, um das Blatt zu wenden.

Im zweiten Spiel mussten die Grizzly´s des TV Jahn gegen Chemnitz antreten. Trainer Gerd Bünte nahm den Nachwuchsgoalie Tilmann Scholz ins Tor und Max Lenz wirkte als Feldspieler mit. Die Chemnitzer waren spielerisch und balltechnisch eine Klasse besser, was wohl an der fehlenden Spielpraxis lag. Salzwedel kämpfte stark, aber immer wenn die Spieler nicht dicht genug am Gegner dran war, schoss Chemnitz ein Tor. So führte Chemnitz schnell mit 4:0. Doch auch der TV Jahn hatte seine Chancen, die aber meistens vergeben wurden - Halbzeitstand 6:2 für Chemnitz. In der zweiten Hälfte bot sich das gleiche Bild. Salzwedel hielt recht gut mit und Chemnitz machte die Tore, so dass das Endresultat mit 12:2 zwar hochverdient für Chemnitz war, aber auch einige Tore zu hoch ausfiel.

Trainer Gerd Bünte und Jannek Tschentke wissen auf jeden Fall, wo sie im Training ansetzten müssen und zwar an der Passgenauigkeit und den spielerischen Elementen.

U15-Grizzly`s: Max Lenz und Tilmann Scholz (Goalie), Aaron Alshut, Felix Mellis, Erik Lange, Lennert Hein, Kai Rothenberger, Robin Renz, Simon Jakob und Julian Oleschkowitz.