Am 16. Kreisoberliga-Spieltag unterlag der SV Liesten I vor heimischer Kulisse dem Tabellennachbarn TSV Kusey I. Diese Heimniederlage lässt den SVL in Richtung Mittelfeld abrutschen.

Salzwedel l Als Konkurrenz zur bevorstehenden Meisterschaftsehrung hat der VfB Klötze nur den TSV Kusey im Nacken.

Um den Klassenerhalt legt die SG Wallstawe I den entscheidenden Endspurt ein. Jede Gelegenheit zum wichtigen Punktgewinn wird genutzt. Dem MTV Beetzendorf I wurde beim 8:2 keine Chance gelassen. Im Gegensatz zu den Wallstawern zeigen die Mildestädter im Kampf um den Klassenerhalt zunehmend Nerven. Nach knappen unglücklichen Niederlagen musste der VfL Kalbe beim TuS Salzwedel eine deklassierende Schlappe hinnehmen.

SG Wallstawe I - MTV 1880 Beetzendorf I 8:2. Ganz locker stellten die Wallstawer die Weichen auf Heimerfolg. Im Verlauf der Doppel und ersten Einzelrunde musste die SG durch Jürgen Schulz gegen Mario Lemme (1:3) gerade einmal ein Spiel verloren geben. Dann folgten drei heiß umkämpfte Auseinandersetzungen über fünf Sätze. Hier hatten die Gastgeber durch Christian Berlich und Bodo Stappenbeck gegen Mario Lemme und Kevin Künzl am Ende die Nase vorn. Auch in seinem zweiten Einzelspiel reichte es für Jürgen Schulz nicht zum Erfolg. Jens Passier entführte im Entscheidungssatz mit 11:9 den Gästepunkt.

SG I: Berlich (2,5), Schulz (0,5), Stappenbeck (2,5), Holzfuß (2,5).

MTV I: Lemme (1,0), Passier (1,0), Künzl, Klask.

TuS Salzwedel I - VfL Kalbe I 8:1. Einen immensen Druck auf Grund ihrer Tabellensituation hatten die Mildestädter in Salzwedel beim TuS zu bewältigen. Schon in der Anfangsphase fehlte einige Male entsprechende Nervenstärke zum Erfolg. Selbst Axel und Marcel Krzewski mussten sich in fünf Sätzen Subhi Yassin und Klaus Ewe knapp mit 9:11 geschlagen geben. Fortgesetzt wurde der schwere Weg in der ersten Einzelrunde. Gleich dreimal unterlagen die VfL-Spieler Jens Schörner, Axel Krzewski und Christian Ulrich im Entscheidungssatz. Auch der erste Punkteerfolg bereitete Marcel Krzewski gegen Volker Willmann (3:2) viel Mühe. Beim Zwischenstand von 5:1 begann die Runde zwei im Einzel mit einem Paukenschlag von Michael Langer. Er beendete die ununterbrochene Siegesserie in der Rückrunde von Marcel Krzewski in vier Sätzen. Die Auswärtsniederlage beim TuS war von den Kalbensern nicht abzuwenden.

TuS I: Langer (2,5), Willmann (1,5), Yassin (2,5), Ewe (1,5).

VfL I: M. Krzewski (1,5), Schörner, A. Krzewski, Ulrich.

SV Liesten 22 I - TSV 1919 Kusey I 2:8. Von einer Spitzenbegegnung waren beide Mannschaften weit entfernt. Dazu trug das Fehlen von Punktegarant Carlo Thiede bei den Liestenern unübersehbar bei. In den Doppeln hatte die Schwächung keine großen Auswirkungen. Sascha Giermann und Frank Krüger besiegten das TSV-Gespann Michael Kottke/René Warnecke zum 1:1-Gleichstand. Begünstigt durch zwei Fünf-Satz-Siege gewannen die Gäste komplett die erste Einzelrunde. Der nachfolgende Anschlusserfolg von Sascha Giermann über Dirk Benecke (3:0) beeindruckte den Tabellenzweiten keinesfalls. Er steuerte sehr sicher den Auswärtserfolg an.

SVL I: Giermann (1,5), Gäde, Krüger (0,5), Pilz.

TSV I: Benecke (1,5), Hinz (2,5), Kottke (1,0), Warnecke (2,0).

VfB Klötze - TuS Schwarz-Weiß Bismark IV 8:2. Die knappe Niederlage im Entscheidungssatz (11:13) von Jan Salomo gegen Detlef Baumgarten kündigte die ersten Punkte der Gäste beim Spitzenreiter an. Beim Anfangsrückstand von 0:4 war es für den TuS endlich soweit. Mario und Ingo Ebner triumphierten über Marita Oscheja und Udo Pommerenke und verkürzten damit zum Ende der ersten Einzelrunde in Klötze. Im folgenden Durchgang holten die VfB-Spieler die fehlenden vier Punkte zum Heimsieg über den TuS IV.

VfB: Dennis Baumgarten (2,5), Detlef Baumgarten (2,0), Oscheja (1,5), Pommerenke (1,5), Schülmann (0,5).

TuS IV: Salomo, Moldenhauer, I. Ebner (1,0), M. Ebner (1,0).