Die Salzwedeler Schwimmhalle stand am Dienstag regelrecht Kopf. Das hatte natürlich auch einen guten Grund. Schließlich war sie auch in diesem Jahr wieder der Austragungsort der Kinder- und Jugendspiele des Kreissportbundes (KSB) Altmark West im Schwimmen.

Salzwedel l Der stellvertretende KSB-Geschäftsführer Andreas Lenz und seine vielen fleißigen Helfer hatten wieder einmal ordentlich zu tun, um einen reibungsfreien Ablauf zu garantieren. Insgesamt fanden sich nämlich unter den Augen von zahlreichen Eltern, Großeltern und Verwandten gleich sieben Grundschulen in der Hansestadt ein. Mit dabei waren die Grundschule Depekolk, die Stephan-Praetorius-Grundschule Salzwedel, die Grundschule Henningen, die Perver-Grundschule Salzwedel, die Jenny-Marx Grundschule Salzwedel, die Grundschule Pretzier und die Grundschule Kuhfelde. Zudem beteiligten sich insgesamt 148 Kinder, 84 Mädchen und 64 Jungen, an den Kinder- und Jugendspielen, bei denen es mal wieder sehr spannend zuging.

Drei Aktive stachen besonders hervor. Ihnen gelang es nämlich, gleich zweimal ganz oben auf dem Treppchen zu stehen. Thelma Schwarz aus der 2. Klasse der Jenny-Marx-Grundschule aus Salzwedel holte sich beim Brust- und Rückenschwimmen Rang eins mit erstaunlichen Zeiten.

Jenny Bröker aus der 3. Klasse der Perver-Grundschule Salzwedel stach in ihrer Klassenstufe ebenfalls hervor. Auch sie sicherte sich zwei Gesamtsiege. Sie gewann beim Rückenschwimmen und Kraulen. Malte Jach (4. Klasse/Perver-Grundschule Salzwedel), der schon in den Jahren zuvor gute Ergebnisse erzielt hatte, war auch diesmal wieder sehr erfolgreich. So siegte er beim 50-Meter-Brustschwimmen sowie beim Streckentauchen.

Die Staffelwettkampf-Sieger - sie triumphierten jeweils zweimal - hießen Jenny-Marx-Grundschule (1. und 2. Klasse) und Perver-Grundschule Salzwedel (3. und 4. Klasse).

 

Bilder