Salzwedel/Magdeburg l (tko/eb) Aufgrund der gestiegenen Nachfrage in den vergangenen Jahren und des demografischen Wandels plant die Sportleitung des Landesschützenverbandes Sachsen-Anhalt für das Auflageschießen mit dem Luftgewehr und der Luftpistole eine Verbandsliga einzuführen.

Die Ausgestaltung der Liga wird grundsätzlich abhängig von der Anzahl und Herkunft der Teilnehmer sein. Die Grundzüge des Systems sind aber bereits erarbeitet und sollen im Folgenden kurz vorgestellt werden.

Nord-, Süd- und vielleicht Weststaffel geplant

Geplant ist die Aufteilung der Liga in - zumindest - eine Nord- und eine Südstaffel. Bei genügend Teilnehmern/innen aus dem Bereich Harz/Harzvorland ist sogar auch eine dritte Staffel vorstellbar.

Die Mannschaften sollen aus mindestens drei Schützen/innen bestehen. Die Zusammensetzung der Mannschaft ist offen. Das heißt: gemischte Mannschaften sind durchaus erlaubt. Die Teilnahme an der geplanten Auflage-Verbandsliga ist ab der Herren-/Damenaltersklasse erlaubt.

In der Saison kann ein Schütze in einer Disziplin allerdings nur für eine Mannschaft schießen. Nimmt ein Schütze in beiden Disziplinen (Luftpistole oder Luftgewehr) an der Liga teil, kann er hierbei auch für unterschiedliche Vereine an die Feuerlinie gehen.

"Wir stellen uns vor, dass in den Staffeln mindestens zwei Wettkampftage stattfinden, wobei sich die Rangfolge nach der geschossenen Gesamtringzahl richtet", war von Dirk Lunau vom Verband im Vorfeld zu hören.

Die jeweils besten Mannschaften der Staffeln werden dann zu einem Ligafinale eingeladen. Hier soll der jeweilige Ligasieger in Viertel- und Halbfinale sowie Finale ermittelt werden. Es werden jeweils zwei Mannschaften direkt gegeneinander um den Einzug in die nächste Runde beziehungsweise um den Ligasieg kämpfen. Beispielsweise könnte der Vierte der Nordstaffel im Viertelfinale auf den Ersten der Südstaffel treffen.

Die Wertung wird hier nicht auf Gesamtringzahl vorgenommen, sondern es wird im direkten Schützenduell geschossen. Der bessere Schütze erhält einen Punkt für die Mannschaft. Die einzelnen Schützenduelle werden vor dem Wettkampf ausgelost.

"Mögliche Austragungsorte für die Vorkämpfe sind im Nordbereich Wolmirstedt und Letzlingen, im Südbereich Wittenberg, Merseburg oder Halle. Für eine mögliche Weststaffel werden noch Austragungsorte gesucht. Der Schießstand sollte über mindestens sechs Einzelstände verfügen, besser wären zehn", so Lunau weiter.

Die Vorkämpfe sollten zwischen November 2014 und Januar 2015 stattfinden. "Das Finale würden wir gerne zwei bis drei Wochen vor den Auflage-Landesmeisterschaften durchführen", erklärte Lunau.

Alle an der Teilnahme sowie auch Wettkampfaustragung interessierten Vereine und Mannschaften werden gebeten, sich bis zum 30. Juni beim Landessportleiter Dirk Lunau (Lunau@sv-st.de) anzumelden.