Halle/Gardelegen (mkn). Austragungsort für die diesjährigen offenen Hallenlandesmeisterschaften der Senioren und Stabhoch aller Altersklassen war die Brandberge-Sporthalle in Halle. Mit dabei waren auch vier Gardelegener PSV-Sportler.

Vorerst letztmalig für den PSV kam Johannes Bude im Stabhochsprung der Männeraltersklasse in die Wertung. Seine 3,40 Meter wurden an diesem Tag nur mit Rang vier belohnt. Gezeichnet durch eine Fußverletzung im Vorfeld, sollte er dennoch mit dem Ergebnis zufrieden sein.

Ebenfalls mit Bänderproblemen lief es für den 14-jährigen Fabien Knipp in seiner Altersklasse besser. Die 2,20 Meter im Stabhoch bedeuteten eine Steigerung der Bestleistung um 20 Zentimeter und die Titelverteidigung aus dem Vorjahr.

Für einen weiteren Landesmeistertitel hatte bereits Ralf Berlin in der Altersklasse M45 am Vormittag gesorgt. Sein bester Versuch im Weitsprung von 5,93 Meter bedeuteten Platz eins. Anschließend durch eine Muskelverhärtung im Oberschenkel ebenfalls ange- schlagen, lief er noch über 60 Meter in 8,16 Sekunden zu Rang vier und verzichtete auf weitere Starts.

Der in der Altersklasse M55 startende Gunnar Itagaki zeigte sich in den Sprintdisziplinen auch schon gut in Form. Aufgrund der schlechten Witterungsverhältnisse in den letzten Monaten war ein Training auf der Bahn unmöglich, dementsprechend litten schon die Sprintergebnisse der Gardelegener Athleten auch bei Wettkämpfen im Vorfeld. Dennoch konnte er sich über 60 Meter in 9,09 Sekunden und über 200 Meter in 29,75 Sekunden jeweils über Bronze freuen.