Eine herbe Niederlage hat der VfL Kalbe/Milde am 28. Spieltag der Fußball-Landesklasse einstecken müssen. Im Spiel gegen den SV Liesten 22 hieß es aus Sicht der Mildestädter am Ende deutlich 1:8 (1:3).

Kalbe/Milde l Dabei fing die Partie für die Mannschaft um Trainer Denis Mertens gar nicht mal so schlecht an. Denn bereits nach elf Minuten führte der Underdock mit 1:0. Den Treffer besorgte jedoch Liestens René Mangrapp, der eigentlich klären wollte. Mertens guckte verwundert auf die Uhr und meinte: "So früh haben wir noch nie getroffen." Das Tor hatte zwar nicht seine Mannschaft erzielt, aber trotzdem freute er sich über die frühe Führung.

Die Liestener brauchten danach eine Weile, um in die Partie zukommen. Zwar hatte Markus Krotki nach Flanke von Mangrapp die Chance zum Ausgleich, doch völlig frei köpfte er am Tor vorbei (18.). Auf der anderen Seite schoss Marcel Beckmann knapp am Kasten vorbei. Danach glichen die Gäste aus. Eine Flanke von Timm Müller köpfte Niels Bierstedt zum 1:1 in die Maschen. Nur wenig später kam der Stürmer wieder zum Kopfball. Diesen setzte er jedoch drüber. In der Folge waren die Liestener im Spiel und der VfL ließ den Kampfgeist aus der Vorwoche vermissen.

Nach Foul von Beckmann an Bierstedt entschied Schiedsrichter Deelmann auf Strafstoß. Mangrapp trat an und machte seinen Fauxpas aus der 11. Spielminute wieder wett - 1:2 (33.). Kalbes Daniel Wrobel scheiterte in der 35. Minute am stark reagierenden SVL-Keeper Michael Piotrowski.

Kurz vor dem Halbzeitpfiff war die Begegnung schließlich entschieden. Stephan Benecke setzte zum Alleingang an. Die Kalbenser standen Spalier und Keeper Marko Dietzsch im Tor hatte keine Abwehrmöglichkeit - 1:3.

Im zweiten Abschnitt brauchten die Liestener keine Anlaufzeit. Der eingewechselte Martin Böhm traf zum 4:1 (62.). Zuvor hatte Krotki noch den Pfosten getroffen.

Der VfL hatte im zweiten Abschnitt gar keine Möglichkeit mehr und war nur am verteidigen. Der Gäste fingen jeglichen Versuch der Gastgeber ab und initiierten immer wieder eigene Angriffe. Nach dem René Mangrapp in der 70. Minute nach Vorlage von Matthias Wiese zum 5:1 traf, verordnete Schiedsrichter Deelmann eine einminütige Trinkpause an. Diese nutzten die Liestener auch, um sich auf die letzten 20 Minuten einzustimmen.

In den letzten zehn Spielminuten brach es über Kalbe herein. Während Christian Förster mit einem Schuss an Dietzsch scheiterte, machte es Böhm wenig später besser. Er hob den Ball über den VfL-Keeper zum 6:1 in die Maschen. Es kam noch dicker für die Kalbenser. Mangrapp erhöhte fünf Minuten vor Schluss auf 7:1. Damit traf der Liestener in diesem Spiel viermal, darunter ein Eigentor. Den Schlusspunkt setzte Krotki zum 8:1. Der VfL spekulierte auf Abseits, doch das Schiedsrichtergespann ließ weiter laufen. Kurz darauf war die Partie zu Ende.

Auch nach dem Schlusspfiff war das letzte Tor noch immer ein Thema. Die Kalbenser ärgerten sich, dass dieser Treffer Anerkennung erhalten hatte.

Torfolge: 1:0 Mangrapp (11., Eigentor), 1:1 Bierstedt (23.), 1:2 Mangrapp (33., Strafstoß), 1:3 Benecke (44.), 1:4 Böhm (62.), 1:5 Mangrapp (70.), 1:6 Böhm (80.), 1:7 Mangrapp (85.), 1:8 Krotki (87.).

Schiedsrichter: Deelmann.

Zuschauer: 78.