In der vergangenen Woche lud der Tischtennis-Kreisverband die Vereine zur alljährlichen Mitgliederversammlung in Winterfeld ein. Der Begrüßung und Abstimmung über die Tagesordnung folgten die Berichte des Vorstandes,der Staffelleiter und des Kassenwarts.

Winterfeld l KV-Vorsitzender Frank Schülmann gab einen kurzen Rückblick über die vergangenen Jahre seit Gründung des Kreisverbandes Altmark West im Jahr 1994. Den demografischen Wandel, der auch in der Altmark nicht spurlos vorbeigegangen ist, überstanden die Vereinen und der Kreisverband mit Höhen und Tiefen.

Stabiler Verlauf der vergangenen Saison

Das Hauptanliegen, der Punktspielbetrieb bei den Erwachsenen und im Nachwuchs, verlief bei allen Schwierigkeiten stabil. Der Rückgang von 110 Mannschaften aus 32 Vereinen im Gründungsjahr auf 99 Mannschaften (28 Vereine) im Spieljahr 2013/2014 lässt für die Zukunft hoffen.

Auf allen Spielebenen - vom Kreis bis hin zur Verbandliga des TTVSA-Bereiches - spielen Männermannschaften mehr oder weniger erfolgreich.

Im nördlichen Spielbezirk Magdeburg stellt der VfB Klötze 07 die einzige reine Frauenmannschaft. Daneben vertraten Damen auf Bundesebene unter anderem bei den Deutschen Meisterschafen die westliche Altmark. Ein weiteres Standbein der 20-jährigen stabilen Entwicklung spiegelte sich in der guten Nachwuchsarbeit in einigen Vereinen - einstige Talente, die es weit gebracht haben, weit über die regionalen Grenzen hinaus.

Nach "mageren" Jahren bei Einzelveranstaltungen wie Kreismeisterschaften, Minimeisterschaften und Ranglistenturnieren erlebten diese Turniere 2013/2014 einen erfreulichen Aufschwung.

In seinen Ausführungen informierte Sportfreund Schülmann über die beim Landesverbandstag hervorgegangenen Beschlüsse. Er brachte zum Ausdruck, dass die finanziellen Belastungen für Kreisverband und Vereine durch den Tischtennis Verband Sachsen-Anhalt (TTVSA) im kommenden Jahr steigen werden. Der Erhöhung der Startgelder für Mannschaften und Spieler stehen Kürzungen bei den Rückführungsgeldern des Verbandes gegenüber.

Anschließend folgten die Berichte der Staffelleiter Hanko Lenz, Rüdiger Steinig und Claus-Peter Grünke zur abgeschlossen Punktspielsaison 2013/2014. Die Verantwortlichen bestätigten den Vertretern der Vereine, bei wenigen Negativen eine gute Durchführung des Wettkampfbetriebes. Ebenso zufriedenstellend waren die Rückblicke von Jugendwart Steffen Klask für den Nachwuchsbereich und von Ralf Motejat für den Herren-Pokalwettbewerb.

Drei Staffeln in der 2. Kreisklasse geplant

Der vorgetragene Kassenbericht 2013 von Schatzmeisterin Marita Oscheja blieb von der Revisionskommission bei der Überprüfung ohne Beanstandungen. Kassenprüfer Hans-Joachim Friedrichs gab nach Analyse der vergangenen Jahre deutlich zu verstehen, dass "die finanzielle Situation im Kreisverband nicht besser wird". Befürchtete Beitragserhöhungen sind vom Vorstand für das kommende Jahr erst einmal nicht vorgesehen.

Zur Tradition der Mitgliederversammlung gehört die Ehrung verdienstvoller Sportfreunde. Für seine ehrenamtliche Tätigkeit im Nachwuchsbereich beim TuS Salzwedel wurde der 76-jährige Winfried Vollmann mit der Ehrennadel des TTVSA in Bronze gewürdigt. Ebenfalls Bronze erhielten Bernd Harms (SV Eintracht Immekath 1921) und Jörg Taeger (TSV Arendsee) die Ehrennadel für die jahrelange Leitung ihrer Abteilungen.

Bereits vor der Gründung des Verbandes Altmark West arrangierte sich Claus-Peter Grünke als Staffelleiter im Kreis Salzwedel. Als Anerkennung für seine Arbeit erhielt er die Ehrennadel in Silber.

In Zusammenhang mit dem 20. Jubiläum organisiert Jugendwart Steffen Klask für talentierte Nachwuchsspieler ein Highlight. Am ersten Ferientag (Sonnabend, 19. Juli 2014) findet ein gemeinsamer Trainingstag mit Oliver Gamm in Klötze statt. Vom Bundesligaspieler und Trainer gibt es Tipps und Tricks für die technische Entwicklung der jungen Spieler.

Per Leinwand präsentierten die Sportwarte Hanko Lenz und Steffen Klask die von den Vereinsvertretern mit Spannung erwartete geplanten Staffeleinteilungen. Erfreulich ist die Zunahme der gemeldeten Mannschaft für das Spieljahr 2014/2015. Durch Abstimmung wird die unterste Spielklasse in drei Staffeln ausgetragen.

Die Meisterschaftsehrung beschloss die Mitgliederversammlung. KV-Vorsitzender Frank Schülmann und die Staffelleiter überreichten den Staffelsiegern und Platzierten Pokale und Urkunden.