Volleyball l Leipzig (tko/eb) Nach Leipzig führte der Weg der Juniorenvolleyballer des SSV 80 Gardelegen zum letzten Saisonhöhepunkt, den Mitteldeutschen Meisterschaften. Als Landesmeister der Altersklasse U13 bekam der SSV je einen Vizemeister und Drittplatzierten hinzugelost. Als Zweiter der Vorrunde kam es dann in der Zwischenrunde zu einer Neuauflage der LM von Sachsen-Anhalt, da alle drei Teams nun aufeinander trafen. Hier setzte sich das Team um Kapitän Jannek Berger souverän durch und bestimmte das Niveau. Leider konnten die Mildestädter ihr Leistungsvermögen dann im Halbfinale nicht oder nur teilweise abrufen, als es erneut gegen sympathischen Colditzer Jungen ging. So war eine 21:25- und 22:25-Niederlage die logische Folge. Da Bitterfeld-Wolfen auch sein Halbfinale verlor, kamen beide Teams auf den Bronzeplatz ein, da dieser Platz nicht noch extra ausgespielt wurde.

Die LE Volleys setzten sich im Finale mit 2:1 gegen Colditz durch und wurden Mitteldeutscher Meister. Damit waren die Plätze eins bis vier eine Kopie der Meisterschaften vom Vorjahr, die ja damals in Jävenitz stattfanden.