Der jüngste Tennisnachwuchs hat am Wochenende auf der bestens hergerichteten Anlage des TV Osterburg 05 für Aufsehen gesorgt. In den Altersklassen U 8, U 9 und U 10 wurden bei der achten Auflage der Sachsen-Anhalt-Open die neuen Titelträger gesucht.

Osterburg (tsc) l Turnierdirektor Michael Küssner, der mit seinem Helferstab ein sehr ansprechendes Turnier austrug, staunte nicht schlecht und zeigte sich zum Abschneiden der Spieler aus der Region sichtlich zufrieden. Immerhin blieben drei der fünf zu vergebenen Turniersiege in der Altmark. "Das macht Hoffnung. Das Turnier hat gezeigt, dass in unserer Region einige hoffnungsvolle Talente schlummern", zog Küssner ein überaus positives Fazit, was den sportlichen Ausgang bei dem wichtigsten Jüngstenturnier im Tennisverband Sachsen-Anhalt betraf.

Strahlende Turniersieger wurden Jordi Knipp (TC Grün-Weiß Gardelegen), Charlotte Zimmermann und Magdalena Ruth (beide TC Stendal). Speziell für den Jugendwart des TC Stendal, Renate Pohnert, war die positive Nachricht über das erfolgreiche Abschneiden der beiden Mädchen eine faustdicke Überraschung. Charlotte gewann in der U 9 ihre beiden Matches sicher. Bei der weiblichen U 10 hatten alle drei Teilnehmer ein Match gewonnen. Das beste Satzverhältnis hatte glücklicherweise Magdalena. Zum erfolgreichen Abschneiden des TC Stendal trug Jonas Fritze in der U10 bei. In dem wohl besten Spiel des gesamten Turniers zeigte er im entscheidenden Match gegen den amtierenden Landesmeister Florian Böhler (1. TC Trinum) eine ansprechende Leistung. Der zehnjährige Kaderspieler aus Insel war drauf und dran, für eine Überraschung zu sorgen. Jedoch hielt Böhler in einigen kritischen Phasen dem Druck stand und konnte Jonas Fritze letztlich knapp mit 5:3 und 5:4 besiegen.

Für Jordi Knipp vom TC Grün-Weiß Gardelegen sollte das Osterburger Turnier letztlich ebenfalls einen glücklichen Ausgang nehmen. Nach einigen Schwierigkeiten in den Gruppenspielen und im Halbfinale gegen den Biederitzer Leandro Mejia Döbold gelang ihm ausgerechnet im Finale gegen den Brandenburger Benjamin Popp eine bärenstarke Vorstellung. Mit 4:2 und 4:0 gewann der achtjährige Jordi ein sehenswertes Endspiel und konnte sich somit noch in die Siegerliste eintragen.

Aus Sicht des Gastgebers sorgte Constantin Maurer vom TV Osterburg in der Altersklasse U 8 auf dem Kleinfeld für das beste Abschneiden. Nach einem souveränen Sieg in den Gruppenspielen bekam es "Consti" in der Meisterrunde mit den stärksten Akteuren im Turnier zu tun. Leider unterlag er in beiden Spielen knapp in zwei Sätzen, durfte sich dennoch über den bronzenen Pokal freuen. Einen nicht zu erwartenden vierten Platz belegte in dieser Altersklasse der Osterburger Wilhelm Rudolph, gefolgt von Anton Ganser. Einen weiteren dritten Platz gab es für Ole Wege von der SG Einheit Stendal in der Altersklasse U 9. Dieser Altersbereich spielte auf dem Midcourtfeld, die U 10 mit den druckreduzierten Bällen auf dem Großfeld. Insgesamt sahen die Zuschauer spannende Spiele, ein reibungslos und straff organisiertes Turnier, obwohl zwischenzeitlich gefährliche dunkle Wolken am Osterburger Tennishimmel aufzogen. Wettergott Petrus meinte es gut. Die Spieler dankten es mehrfach mit sehenswerten Ballwechseln. Viele von ihnen werden 2015 wieder in Osterburg aufschlagen.

Ergebnisse

Altersklasse U 8 (gemischt)

Gruppe A

1. Constantin Maurer (Osterburg) 3:0 / 6:1

2. Wilhelm Rudolph (Osterburg) 2:1 / 5:2

3. Elena Sofie Schönwälder (Wernigerode) 1:2 / 2:4

4. Nicolas Schulz (Stendal) 0:3 / 0:6

Gruppe B

1. Leander Werner (Wernigerode) 3:0 / 6:0

2. Anton Ganser (Osterburg) 2:1 / 4:2

3. Jannik Schmidt (Osterburg) 1:2 / 2:5

4. Kaja Märtens (Salzwedel) 0:3 / 1:6

Gruppe C

1. Ludwig von Fabeck (Magdeburg) 4:0 / 8:0

2. Diego Mejia Döbold (Biederitz) 3:1 / 6:3

3. Konrad Rudolph (Osterburg) 2:2 / 4:4

4. Fabienne Blankenfeld (Stendal) 1:3 / 3:6

5. Michel Präbke (Osterburg) 0:4 / 0:8

Meisterrunde

1. Leander Werner (Wernigerode) 3:0

2. Ludwig von Fabeck (Magdeburg) 2:1

3. Constantin Maurer (Osterburg) 1:2

4. Wilhelm Rudolph (Osterburg) 0:3

Altersklasse U 9 weiblich

1. Charlotte Zimmermann (Stendal) 2:0 / 4:0

2. Jolina Meyer (Brandenburg) 1:2 / 2:2

3. Romina Krömer (Biederitz) 0:2 / 0:4

Altersklasse U 9 männlich

Gruppe A

1. Bennet Richter (Ebendorf) 2:0

2. Jordi Knipp (Gardelegen) 1:1

3. Felix Böhler (Trinum) 0:2

Gruppe B 1. Leandro Mejia Döbold (Biederitz) 3:0

2. Benjamin Popp (Brandeburg) 2:1

3. Felix Neumeister (Magdeburg) 1:2

4. Nils Klinke (Stendal) 0:3

Halbfinale Richter - Popp 0:2

Knipp - Döbold 2:1

Spiel um Platz drei Richter - Döbold 2:1

Finale Knipp - Popp 2:0

Altersklasse U 10 weiblich 1. Magdalena Ruth (Stendal) 1:1 / 3:2

2. Kim-Maria Schönwälder (Wernigerode) 1:1 / 2:2

3. Johanna Kramm (Brandeburg) 1:1 / 2:3

Altersklasse U 10 männlich 1. Florian Böhler (Trinum) 4:0 / 8:0

2. Jonas Fritze (Stendal) 3:1 / 6:2

3. Ole Wege (Stendal) 2:2 / 4:4

4. Emil Schlittchen (Wernigerode) 1:3 / 2:7

5. Marlon Werner (Wernigerode) 0:4 / 1:8