Schach l Gardelegen (msc) Einen ungefährdeten 5,0:1,0-Auswärtssieg bei der dritten Barlebener Mannschaft holte sich die zweite Gardelegener Vertretung zum Auftakt der diesjährigen Schach-Bezirksliga-Saison.

SV Freibauer Barleben III - SV Gardelegen II1,0:5,0

Nach gut 1,5 Stunden brachten die Gardelegener den Sieg unter Dach und Fach. Im parallel ausgetragenen Bezirksoberliga-Spiel zwischen den ersten Mannschaften beider Vereine waren zu dieser Zeit an einigen Brettern noch Eröffnungsstellungen zu sehen. Den Barlebenern unterliefen einfach zu viele Ungenauigkeiten, die von den Kontrahenten ausgenutzt wurden. Helmut Tallowitz, Mannschaftsleiter Dieter Runge und Dr. William Pickhahn sorgten für volle Punkte bei den Gästen. In einer unklaren Stellung mit entgegengesetzten Rochaden willigte Bernd Werner in die Punkteteilung ein. Dies tat der Gardelegener auch aus mannschaftsdienlichen Gründen, denn der Gästeerfolg stand nach den 3,5 Punkten außer Frage. Während Edgar Kleinau am Spitzenbrett zu einer sicheren Punkteteilung kam, spielte Gardelegens Neuzugang Dr. Walter Jakel die längste Partie, die er ebenfalls zu seinen Gunsten entscheiden konnte.

Bernd Wienecke - Edgar Kleinau0,5:0,5 Ernst Schoenenburg - Dr. William Pickhahn0,0:1,0 Thomas Wienecke - Dieter Runge0,0:1,0 Werner Pobloth - Helmut Tallowitz0,0:1,0 Gordon Lenz - Bernd Werner 0,5:0,5 Daniel Fritsche - Dr. Walter Jakel0,0:1,0

Runde 1: SV Barleben III - SV Gardelegen II 1,0:5,0 GW Dahlenwarsleben II - Kali Wolmirstedt1,0:5,0 Stendaler SK - Energie Stendal4,5:1,5 spielfrei: SG Klötze Süd

Tabelle: 1. SV Kali Wolmirstedt2 : 0 / 5,0 1. SV Gardelegen2 : 0 / 5,0 3. Stendaler SK2 : 0 / 4,5 4. SV Energie Stendal0 : 2 / 1,5 5. SV Freibauer Barleben III0 : 2 / 1,0 5. GW Dahlenwarsleben II0 : 2 / 1,0 7. SG Klötze Süd0 : 0 / 0,0