Mieste (jhe) l In der Tischtennis-Landesliga Magdeburg hat Chemie Mieste am Wochenende den ersten Sieg einfahren können. An eigenen Tischen wurde der Oscherslebener SC deutlich mit 12:3 in die Schranken gewiesen.

Dabei begann die Partie für die Altmärker denkbar schlecht. Denn nur das Doppel Thomas Melzer/Patrick Beier gewannen ihr Spiel gegen Schmieder/Gröber. Die anderen beiden Duos Stefan Glaue/Andreas Hönemann (1:3 Dr. Froböse/Behrens) und Jens Nielebock/René Kufky (2:3 Fiedler/Behrens) verloren, so dass der OSC mit einer 2:1-Führung in die Einzelspiele ging. In diesen waren die Miester jedoch nicht aufzuhalten. Erst glich Glaue durch einen 3:1-Erfolg über Fiedler zum 2:2 aus und danach gewannen die Chemiker sechs Einzel in Folge zum vorentscheidenden 8:2. Zwar gab Melzer durch ein 1:3 gegen Fiedler seine Partie ab, doch es gab keinen Bruch im Miester Spiel. Beier (3:0 gegen Schmieder), Nielebock (3:1 Fiedler), Hönemann (3:0 Gröber) und Lorang (3:0 Behrens) sicherten den klaren 12:3-Sieg ab.

Für die Miester war es im vierten Spiel der erste Sieg und im Klassement belegen sie derzeit den sechsten Platz.

Chemie Mieste: Glaue 2; Melzer 1,5; Beier 2,5; Nielebock 2; Hönemann 2; Lorang 2; Kufky.