Ihren zweiten 8:6-Sieg in Folge haben die Miester in der Tischtennis-Kreisoberliga eingefahren. Diesmal mussten die Gäste von TuS Salzwedel die knappe Niederlage einstecken. Chemie Mieste III verteidigte dadurch seine Spitzenstellung.

Salzwedel l Die Winterfelder hatten gegen den VfB Klötze keine nennenswerte Probleme, um verlustpunktfrei in die nächsten Aufgaben zu gehen. Nicht ganz so erfolgreich kehrte die SG Wallstawe von der Milde zurück. Mit dem Remis nehmen die SG-Spieler eine Stellung im Führungstrio ein. Das Warten auf die ersten Pluspunkte hat für die Liestener nun ein Ende. Über den MTV Beetzendorf I fuhren sie einen sicheren Heimsieg ein.

VfL Kalbe I - SG Wallstawe I 7:7. Marcel Krzewski, Daniel Schulz und Christian Ulrich punkteten in der Anfangsphase für ihr Team zur 5:2-Führung. Die VfL-Hoffnungen auf einen Ausbau des Vorsprungs zerschlugen Bodo Stappenbeck und Dietmar Holzfuß. Gegen Jens Schörner und gegen Daniel Schulz verkürzten sie für die SG auf 5:4. Ganz einholen ließen sich die Kalbenser erst einmal nicht. Christian Ulrich und Marcel Krzewski verhalfen dem VfL mit ihren Siegen lange einen Zwei-Punkte-Vorsprung. Bitter die Schlussphase, denn Jens Schörner unterlag in seinem dritten Einzel gegen Jürgen Schulz. Ebenfalls mit 0:3 Sätzen hatte Christian Ulrich gegen Bodo Stappenbeck zum 7:7-Endstand das Nachsehen.

VfL Kalbe I: Krzewski (3,5), Schörner (0,5), Schulz (1,0), Ulrich (2,0).

SG Wallstawe I: Berlich (2,0), Stappenbeck (2,0), Holzfuß (1,5), Schulz (1,5).

SV Liesten 22 I - MTV 1919 Beetzendorf I 8:1. Im dritten Anlauf stand dem SV Liesten erstmals die Stammbesetzung zur Verfügung. Schlagkräftig begann es gleich in den Doppelspielen. Die Punkte blieben in ihren Reihen. So wie es begann, sollte es ab dem ersten Einzelmatch weitergehen. Sascha Giermann steuerte mit der 2:0-Führung zunächst den richtigen Weg an. Am Ende unterlag er im fünften Satz gegen Jens Passier. Die Gäste bemühten sich durch diesen wichtigen Anschlusspunkt nachfolgend um den Ausgleich. Vor der knappen Fünf-Satz-Niederlage von Sebastian Klask gegen Robert Gäde musste sich Kevin Künzl Carlo Thiede in vier Sätzen geschlagen geben. Damit waren die Beetzendorfer entmutigt.

SV Liesten I: Giermann (1,5), Thiede (2,5), Gäde (2,5), Krüger (1,5).

MTV Beetzendorf I: Künzl (0), Passier (1,0), Kempa (0), Klask (0).

SV 22 Winterfeld I - VfB Klötze 8:1. An den grünen Tischen fielen durchweg eindeutige Endergebnisse. In einem der wenigen Begegnungen, die über vier Sätze verliefen, erspielten Marita Oscheja und Frank Schülmann über Mario Lemme/Enrico Klatt den VfB-Ehrenpunkt. Im Einzel waren die Winterfelder nicht mehr zu bremsen.

SV Winterfeld I: Steffens (2,5), Booß (2,5), Lemme (2,0), Klatt (1,0).

VfB Klötze: Fäseke (0), Oscheja (0,5), Pommerenke (0), Schülmann (0,5).

SV Chemie Mieste III - TuS Salzwedel I 8:6. Der Gast aus Salzwedel ging durch den Erfolg von Volker Willmann über Chemie-Nummer 1 Detlef Klabis mit 1:2 in Front. Nachfolgend startete Mieste zu einer Siegesserie durch Manfred Giggel, Mathias Licht, Dominik Struyk und Detlef Klabis. Mit der 5:2-Führung schien alles im Lot. Danach setzte Volker Willmann zum zweiten Streich an, in dem er Manfred Giggel im fünften Satz 13:11 bezwang. Den Erfolg ahmten Subhi Yassin, Klaus Ewe und Michael Langer nach und plötzlich führten die Gäste mit 6:5. In den folgenden Ansetzungen standen Subhi Yassin gegen Detlef Klabis und Klaus Ewe gegen Manfred Giggel vor unlösbaren Aufgaben. Nun lag die Last auf Volker Willmann, der zuvor zweimal überraschte. Völlig von der Rolle unterlag Willmann gegen Dominik Struyk recht deutlich in vier Sätzen - Endstand 8:6.

Chemie Mieste III: Klabis (2,5), Giggel (2,5), Licht (1,0), Struyk (2,0), Lenz (0).

TuS Salzwedel I: Langer (1,5), Willmann (2,5), Yassin (1,0), Ewe (1,0).