Mit drei Startern, zwei Medaillen und einem fünften Platz kann sich die Ausbeute der Kraftsportabteilung des VfB Klötze im Rahmen der Deutschen Meisterschaften der Jugend und Junioren im Kraftdreikampf durchaus sehen lassen.

Lauchhammer/Klötze l DM-Debütant Rino Beuter erfüllte bei der Jugend B mit einer Bronzemedaille dabei ebenso die durchaus hohen Erwartungen wie auch Junior Jan Grigat bei den Junioren mit Silber. Beide Westaltmärker hatten es nämlich mit bärenstarker Konkurrenz zu tun.

Bärenstarke Konkurrenz für die Klötzer Heber

Beuter, diesmal in der höheren Gewichtsklasse bis 59 Kilogramm angetreten, unterlag nur denkbar knapp Daniel Kotzot (Heiligenrode) und Niklas Hardeck (Forchheim). Fünf Kilogramm fehlten dem VfB-Heber zur Silbermedaille. Mit nur 700 Gramm unter dem Limit der Gewichtsklasse bis 53 Kilogramm, in der Beuter sonst startet, hatte er klare Nachteile gegenüber seinen schwereren Konkurrenten. Besonders bei der Kniebeuge und im Kreuzheben schlug der Verlust an Muskelmasse zu Buche.

"Mit nur einem Fehlversuch beim Bankdrücken hat Rino einen starken Wettkampf abgeliefert. Im unteren Limit wäre er sogar Deutscher Meister geworden. Wir haben uns vor Wochen bei der Meisterschaftsanmeldung aber entscheiden müssen", übte VfB-Spartenleiter Günter leichte Selbstkritik.

Die dehnte er sogar weiter aus, denn viel beharrlicher habe er dafür werben müssen, dass Rino Beuters größerer Bruder Jonas an der Meisterschaft hätte teilnehmen sollen, auf die er selbst verzichtet habe. Der VfB-Junior wäre, seine gewohnte Leistung vorausgesetzt, in seiner Gewichtsklasse nämlich souverän Deutscher Meister geworden.

Vom Titel hatte auch Klötzes Junior Jan Grigat in der Gewichtsklasse plus 120 Kilogramm geträumt. Doch er traf auf Dreikampf-Vizeweltmeister und Bankdrücken-Weltrekordhalter Kevin Jäger aus Duisburg, an dessen Leistung er nicht klingeln konnte. Die Vergleiche beider in den drei Disziplinen darf man sogar als Klassenunterschied betiteln. Grigat schaffte bei der Kniebeuge nur die Anfangslast von 265 kg. Jäger konterte mit 340. Im Bankdrücken hieß das Verhältnis 180:315, und nur beim Kreuzheben war Jan Grigat mit 265:280 fast ebenbürtig. Mit dem Titel eines Deutschen Vizemeisters belohnte sich der VfB-Junior aber für seinen engagierten Trainingsfleiß.

Kevin Jäger ist eine Klasse für sich

Klötzes B-Junior Julian Lange, der in der gut besetzten Gewichtsklasse bis 74 Kilogramm sein Debüt bei Deutschen Meisterschaften gab und mit Platz fünf abschloss, wurde von VfB-Spartenleiter Günter Lüdecke für seine gezeigten Leistungen ohne Abstriche gelobt, denn als Jüngster des Starterfeldes sorgte er für Bestleistungen.

DM-Ergebnisse:

Jugend B (-59,0 Kg): 1. Daniel Kotzot (125,0/77,5/160,0)362,5 2. Niklas Hardeck (90,0/57,5/110,0)257,5 3. Rino Beuter (90,0/60,0/102,5)252,5 4. Niklas Ruft (55,0/47,5/85,0)187,5

Jugend B (-74,0 Kg): 1. Hannes Haase (180,0/132,5/205,0)517,5 2. Justin Ernst (132,5/80,0/175,0) 387,5 3. David Wiedmaier (100,0/87,5/145,0)332,5 4. Marvin Skopp (95,0/85,0/122,5)302,5 5. Julian Lange (97,5/77,5/100,0)275,0 6. Robin Winopal (87,5/62,5/117,5)267,5

Junioren (+120 Kg): 1. Kevin Jäger (340,0/315,0/280,0)935,0 2. Jan Grigat (265,0/180,0/265,0)710,0