Letzlingen (tko/eb) l Am Wochenende fand in Letzlingen mit den Auflagetitelkämpfen (100 Schuss) die letzte Landesmeisterschaft des Jahres 2014 statt. Hinter den 123 Aktiven, Kampfrichtern und Helfern liegen drei anstrengende und erfolgreiche Tage. Zehn Landesrekorde gibt es zu vermelden. Wolfgang Matheis (GSGi Halle) erreichte am Freitag 961 Ringe und damit Platz eins mit neuem Landesrekord. In Hannover wurde er als bester Sachsen-Anhaltiner bei den Deutschen Meisterschaften Vierter über die 30 Schuss-Distanz.

Ab der Seniorenklasse B dürfen die Schützen einen Hocker benutzen. Dieser ist aber "strengen" Regeln unterworfen. Die meisten Senioren bleiben aber weiterhin im Stehendanschlag. Die höchste Ringzahl mit dem Luftgewehr erreichte Cornelia Niebel (SV Heide Letzlingen) mit exzellenten 995 Ringen in der Damenaltersklasse. Bernd Kramer kam als bester männlicher Teilnehmer bei den Senioren A auf 991 Ringe.

Neue Landesrekorde: Günther Freitag (SV Letzlingen) Luftpistole 976, Wolfgang Matheis (GSGi Halle) Luftpistole 961, Christine Schmidt (Magdeburger SGi) Luftpistole 921 (GR), Sigrid Rühlicke (SV Möser) Luftpistole 923, Burghard Jaeger (SGi Oebisfelde) Luftgewehr 990 (LR e.), Cornelia Niebel (SV Letzlingen) Luftgewehr 995, Helga Tell (SGs Harbke) Luftgewehr 919, Lisel Volber (SV Estedt) Luftgewehr 976.

Einen neuen Mannschaftsrekord stellten die Schützen des SV Letzlingen mit der Luftpistole durch Günther Freitag, Armin Neels und Bernd Lambrecht auf. Sie verbesserten ihren eigenen Rekord aus dem Vorjahr gleich mal um 48 Ringe. Mit einer Verbesserung um 14 Ringe gelang dies auch den Neuenhofer Schützen Ekkehard Wolf, Hans-Günter Heinze und Jürgen Lobenstein mit dem Luftgewehr.