Salzwedel (tko/eb) l 27 kleine Turner und Turnerinnen zwischen drei und sieben Jahren füllten kürzlich die Agricolaturnhalle in Salzwedel zum 8. Bummiwettkampf. Diesmal waren die WSG-Turnerinnen und -Turner unter sich. Nach der Erwärmung und einer kurzen Einturnphase begann der Wettkampf pünktlich. Besonders für die jüngsten Sportler war es ein aufregender Tag, denn für einige war es der erste Wettkampf überhaupt, und sie mussten sich schon kleine Übungsfolgen merken und diese vor zahlreichem Publikum präsentieren. Das ließ so einige kleine Herzen vor Aufregung schneller schlagen. Aber Übungsleiterinnen und Helferinnen sorgten dafür, dass jedes Kind seine ersten Schritte im Turnerdasein meisterte.

Es mussten acht Stationen absolviert werden: Boden, Balken, Bank, Reck und Sprung sowie vier athletische Übungen wie Bankziehen, 30-Meter-Lauf, Hindernisbahn und Schlussweitsprung. In den vier athletischen Übungen gab es erhebliche Unterschiede. Maximal konnten 40 Punkte erreicht werden.

Sehr spannend war der Wettkampf der Mädchen, Jahrgang 2007. Hier gab es ein Kopf-an-Kopf-Rennen um die Platzierungen. Amy Buthmann und Fina Dietrichkeit landeten beide mit 34,1 Punkten auf Platz eins vor Naama Hoffmann (Platz drei). Elisa Sachse und Sarah Eisenschmidt belegten beide Platz vier vor Johanna Knappe, die auf Platz sechs kam. Amy und Naama erhielten in ihrer Altersklasse viermal die volle Punktzahl.

In der Altersklasse 2008 (weiblich) gab es auch ein Kopf-an-Kopf-Rennen um die Platzierungen. Nele Dornbusch und Johanna Kagels belegten beide mit 30,1 Punkten den ersten Platz, gefolgt von Phoebe Idler, Rabea Müller, Mascha Milojevic, Paula Mewes und Marielle Thiede. Dornbusch erhielt dreimal die volle Punktzahl. Milojevic hatte den besten Sprung und erhielt die volle Punktzahl.

Am größten war die Aufregung unter den Drei- bis Vierjährigen. Jugendliche Turnerinnen kümmerten sich um die kleinen Turnerinnen und halfen ihnen, wo es nur ging. Für die Mädchen und Jungen in der AK 3/4 war es überhaupt der erste Wettkampf. Bei den Mädchen siegte Malia Nagel, die erst kurze Zeit in der Gruppe trainiert, vor Lia Czauderna, Leni Köhler, Paula Picht, Mira Ullrich, Eleonor Seifart und Anna Jenschke. Picht bekam am Boden mit 4,2 Punkten die höchste Wertung.

Bei den Jungen der Jahrgänge 2010 und 2011 siegte Niels Danker mit 21,85 Punkten vor Livius Parpart, der für seinen Wettkampf 20,2 Punkte erhielt. Platz drei teilten sich Leon Friedrich und Felix Busack mit 9,5 Punkten. In der AK 6/7 der Jungen siegte Dennis Kämpfer mit 28,2 Punkten vor Henri Bergmann (27,2) und Emilian Parpart (26,5). Parpart war der Schnellste beim Bankziehen.

Die kleinen Wettkämpfer waren mit viel Elan und Ehrgeiz dabei. Bei der Siegerehrung erhielten die drei besten Turnerinnen und Turner jeder Altersklasse eine Medaille, und für jeden Teilnehmer gab es eine Urkunde als verdienten Lohn, die sie auch mit viel Stolz auf dem Siegerpodest präsentierten.