Jübar (scf) l An einen deutlichen 6:0 (1:0)-Heimerfolg der D-Junioren des FC Jübar/Bornsen war im Rahmen der Fußball-Kreisliga gegen den ESV Lokomotive Salzwedel lange Zeit nicht zu denken. Die beiden Kontrahenten schenkten sich zumindest im ersten Abschnitt kaum einen Zentimeter Rasen. Erst nach Wiederbeginn wurde die Überlegenheit des FC drückender. Den Unterschied machte wieder einmal das Sturmduo Joel Härting/Justin Elfert mit allein fünf Treffern aus.

Zwar bestimmte Jübar/Bornsen vom Anpfiff weg das Geschehen, doch die Hansestädter hielten mit Kampf und Laufbereitschaft dagegen, blieben über Konter nicht einmal ungefährlich. Dennoch deutete sich das Führungstor der Platzherren vor dem Kabinengang an. Ein Schuss von Alicia Schneidewind senkte sich auf die Latte (22.), Justin Elfert konnte eine gute Schussposition nicht nutzen und jagte das Leder über den Kasten (23.). Dagegen hatte das Siebenmorgen-Team wenig später auch Glück, als Lias Selimi nur haarscharf neben das Gehäuse zielte (24.). Kurz vor dem Halbzeitpfiff von Schiedsrichter Lauren Schneidewind ging der FC in Führung. Joel Härting bescherte den Gastgebern das verdiente 1:0 (25.).

In der Anfangsphase der zweiten Hälfte erhöhten die Salzwedeler zwar den Druck, doch wirklich gefährlich wurden sie selten. Nach etwa zehn Minuten wendete sich das Blatt dann wieder, und nun spielte fast nur noch Jübar/Bornsen. Auch im Abschluss hatten die Schützlinge von Trainer Marco Siebenmorgen nun das nötige Glück. Nach guter Vorarbeit von Justin Elfert machte Joel Härting mit dem 2:0 (38.) seinen Doppelpack perfekt. Richtig in Torlaune kam auch Justin Elfert, der mit einem lupenreinen Hattrick (45., 48., 51.) auf 5:0 erhöhte. Den Schlusspunkt setzte Nico Funk, der ESV-Schlussmann Marlon Schütze mit einem Schuss ins lange Eck keine Chance ließ (60.). Damit hatte der FC doch noch das halbe Dutzend voll gemacht und bleibt weiterhin im Rennen um die Meisterschaft.

FC Jübar/Bornsen: Nagel - Funk, Radke, Gast, Fehse, Kühn, Härting, Elfert, Schneidewind (Fäseke, Wegmeyer).

ESV Lokomotive Salzwedel: Schütze - Gräfe, Luckmann, Kahlert, Paul, Grünheit, O. Koch, Preuß, Warnke (M. Koch).

Torfolge: 1:0, 2:0 Joel Härting (26., 38.), 3:0, 4:0, 5:0 Justin Elfert (45., 48., 51.), 6:0 Nico Funk (60.).