Salzwedel (vsc/jhe) l Das war rundweg ein Knaller, alle vier Starter des SC Lüchow und Eintracht Salzwedel erzielten mindestens eine persönliche Bestleistung im Kreuzheben beziehungsweise wurden Norddeutsche Meister.

Holger Pasemann fand sich im ungewohnten Metier im Dreikampf sehr gut zurecht und in der Kniebeuge sowie besonders im Kreuzheben glänzte. Heike Groß war mit 117,5 kg dicht an ihrer Bestleistung von 120 kg vom Frühjahr dran und gab als Frau in dieser sehr schweren Disziplin eine blendende Figur ab, alle Versuche gültig. Bei Volker Schwertz war noch vom "Frühjahr eine Rechnung mit den Kampfrichtern offen." Damals hatten die Kari´s bei den Landesmeisterschaften im Kreuzheben bei 147,5 kg 2:1 gegen ihn gestimmt. Nun war das Ergebnis erneut 2:1 aber diesmal für Schwertz. Was nicht gegen die Kampfrichter sprechen soll.

Der Älteste im Bunde war Ulrich Urban mit 77 Lenzen auf dem Buckel. Nach einer Reihe von schweren Krankheiten arbeitetet er sich wieder aus dem Tal der Tränen und des Schweißes empor. Er hat aber nicht nur als Speerwerfer oder Wurffünfkämpfer funktioniert, sondern in der neuen Rolle als Kreuzheber. Das gute Abschneiden führt er auf die gute allgemeine Kraftausbildung in der Jugend und jetzt in der Kraft-Baracke des SV Eintracht Salzwedel 09 zurück, die ihm auch bei der Bewältigung seiner gesundheitlichen Probleme sehr geholfen haben. Für jeden Norddeutschen Meister gab es statt der langweiligen Pokale eine große und nahrhafte Schlagwurst, die zu neuen und höheren Zielen führen könnten.

Holger Pasemann (Masters II - 105,0 kg): Kniebeuge : 130 kg (PBL); Bankdrücken: 140 kg; Kreuzheben: 150 kg (PBL) Gesamtergebnis: 420 kg (PBL) - 2. Platz

Heike Groß (Masterinnen I + 84 kg): Kreuzheben: 117,5 kg - 1. Platz

Volker Schwertz (Masters III + 120 kg): Kreuzheben 147, 5 kg - 1. Platz (PBL)

Ulrich Urban (Masters IV - 93,0 kg): Kreuzheben 122,5 kg - 1. Platz (PBL)

Bilder