Breitungen/Oebisfelde (jpi) l Die Mitteldeutschen Oberliga-Männer des SV Oebisfelde konnten am Sonnabend die in sie gesetzte Erwartungen nicht erfüllen. Grund: Das in Breitungen ausgetragende Kellerduell gegen Aufsteiger und Schlusslicht HSG Werratal verloren die Allerstädter knapp mit 32:33 (14:15).

Oebisfeldes Trainer Hendrik Tuschy musste nach Schlusspfiff ein bitteres Fazit ziehen: "Mir fehlen im Prinzip die Worte. Wir standen uns erneut selbst im Weg. Die Mannschaft konnte wieder nicht das umsetzen, was wir uns vorgenommen hatten. Wir haben auf der ganzen Linie versagt."

Konsequenz des Versagens: Zwei Spieltage vor Hinrundenabschluss beträgt der Rückstand des SVO auf einen Nichtabstiegsrang drei Punkte. "Bitter ist vor allem, dass wir gegen Mitabstiegskontrahenten nicht gewinnen konnten", sagte Tuschy weiter.

In Breitungen sind den Oebisfeldern trotz guter Ausgangspositionen wieder zu viele Fehler unterlaufen. Insbesondere in der Offensive hatten die Allerstädter Probleme. Hinzu kam das Manko Überzahlspiel. "Wir sind nach wie vor nicht in der Lage, daraus Kapital für uns zu schlagen. Auch gegen Werratal haben wir in Überzahl Gegenttreffer kassiert. So gab der SVO trotz 29:27-Führung in der 53. Minute den möglichen Sieg oder Punktgewinn noch aus der Hand. Auch wenn der Siegtreffer von Werratal glücklich gewesen sei.

Zu allem Überfluss müssen die Oebisfelder wohl für ein oder mehrere Spiele auf Tormann Tobias Stefani verzichten. Er leistete sich eine Unsportlichkeit und sah dafür von den Schiris sofort den Roten Karton.

SV Oebisfelde: Stefani, Tobies - Schliephake, Koitek (5), Meichsner (4), Breiteneder (1), Thiele (5), Meinel (2), Vogel (1), Kalupke (9), Seiler (5), Eckert.