Hankensbüttel l Wenig zu bestellen gab es für die beiden westaltmärkischen Kreisoberligisten Diesdorfer SV und FC Jübar/Bornsen am Sonntag bei der Endrunde des 29. Hallenfußball-Nord-Cups im niedersächsischen Hankensbüttel. Für beide Regionsvertreter kam, mit jeweils nur einem Zähler auf dem Konto, das Aus in der Zwischenrunde. Turniersieger wurde der TuS Neudorf-Platendorf durch einen 9:2-Finalerfolg gegen den SV Groß Oesingen.

Zunächst mussten Diesdorf und Jübar/Bornsen am Sonnabend in Vorrundengruppe D ran und sich für die Finalrunde qualifizieren. Dies gelang beiden Teams. Die Diesdorfer mussten sich lediglich dem FC mit 1:2 geschlagen geben. Durch ein Eigentor von Bastian Borchert ging der DSV in Front, die Jübarer wendeten das Blatt allerdings noch nach Treffern von Sebastian Seidler und Sebastian Freitag. Da Diesdorf (vier Siege) das Spitzenspiel gegen den SV Sprakensehl durch ein Tor von Sebastian Bill mit 1:0 gewann, war das Team von Trainer Jörg Kleiner am Ende punktgleich mit Sprakensehl (beide zwölf Zähler). Das bessere Torverhältnis wiesen allerdings die Niedersachsen auf, die sich damit Rang eins sicherten. Als Dritter mit acht Punkten kam auch der FC Jübar/Bornsen (zwei Siege, zwei Remis, eine Niederlage) weiter, während der SV Hagen-Mahnburg, der TSV Fortuna Bergfeld und der SV Wagenhoff ausschieden.

In Zwischenrundengruppe F traf der Kreisoberliga-Rangzweite Diesdorfer SV am Sonntag direkt wieder auf Sprakensehl und lag früh mit 0:1 hinten. Allerdings schaffte Mario Winkler noch den 1:1-Ausgleich, durch den der DSV weiter hoffen durfte. Doch gegen den VfL Vorhop setzte es für das Kleiner-Team anschließend eine deftige 1:4-Packung, wobei die eigenen Fehler gnadenlos bestraft wurden. Mario Winkler hatte die Westaltmärker zwischenzeitlich durch den 1:1-Ausgleich hoffen lassen. Da Vorhop Sprakensehl "nur" mit 2:1 bezwang, waren die Diesdorfer mit einem Punkt frühzeitig ausgeschieden.

Erst einmal in der Zuschauerrolle war der FC Jübar/Bornsen in Zwischengruppenstaffel E. Dort standen sich zunächst die beiden Gruppengegner VfL Wahrenholz und VfL Knesebeck gegenüber, wobei sich Bezirksligist Wahrenholz sicher mit 3:0 durchsetzte. Der FC bestritt sein erstes Spiel gegen Knesebeck und fand dabei nur schleppend in die Partie. Ehe man sich versah, lag man mit 0:2 hinten. Doch der Rangsechste der Kreisoberliga bewies Moral und schlug zurück. Sören Knoke und Sebastian Seidler glichen noch zum 2:2 aus. So durften sich die Jübarer im abschließenden Duell mit Wahrenholz keine allzu hohe Niederlage erlauben. Doch gegen den Titelverteidiger war kein Kraut gewachsen, das Günther/Grobauer-Team unterlag mit 0:4 und war damit genau wie Diesdorf - ebenfalls mit nur einem Zähler - draußen.

In Gruppe G gaben der TuS Neudorf-Platendorf und der SV Groß Oesingen Gastgeber SV Hankensbüttel das Nachsehen, der VfL Wittingen/Suderwittingen und der SV Westerbeck setzten sich in Staffel H gegen den VfL Germania Ummern durch.

Spannende Partien gab es im Viertelfinale, wo sich der VfL Wahrenholz (2:0 SV Sprakensehl), der TuS Neudorf-Platendorf (1:0 SV Westerbeck), der VfL Vorhop (3:1 VfL Knesebeck) und der SV Groß Oesingen (3:2 VfL Wittingen/Suderwittingen) durchsetzten. Im Halbfinale rang Neudorf-Platendorf Titelverteidiger Wahrenholz mit 1:0 nieder, Groß Oesingen bezwang Vorhop nach Neunmeterschießen mit 3:2.

Bronze ging am Ende an den VfL Vorhop, der mit Maik Szillat auch den besten Torschützen des Turniers stellte, nach einem 3:2 im kleinen Finale gegen den VfL Wahrenholz. Der TuS Neudorf-Platendorf sicherte sich durch ein souveränes 9:2 im Endspiel gegen den SV Groß Oesingen (zweimal 7,5 Minuten) zum 13. Mal den Nord-Cup-Sieg.

Zwischenrunde

Gruppe EVfL Wahrenholz - VfL Knesebeck 3:0VfL Knesebeck - FC Jübar/Bornsen 2:2FC Jübar/Bornsen - VfL Wahrenholz 0:4Endstand Gruppe E1. VfL Wahrenholz 7:0 / 62. VfL Knesebeck 2:5 / 13. FC Jübar/Bornsen 2:6 / 1

Gruppe FSV Sprakensehl - Diesdorfer SV 1:1Diesdorfer SV - VfL Vorhop 1:4VfL Vorhop - SV Sprakensehl 2:1Endstand Gruppe F1. VfL Vorhop 6:2 / 62. SV Sprakensehl 2:3 / 13. Diesdorfer SV 2:5 / 1

Gruppe GSV Hankensbüttel - SV Groß Oesingen 2:3SV Groß Oesingen - TuS Neudorf-Platendorf 0:3TuS Neudorf-Platendorf - SV Hankensbüttel 2:1Endstand Gruppe G1. TuS Neudorf-Platendorf 5:1 / 62. SV Groß Oesingen 3:5 / 33. SV Hankensbüttel 3:5 / 0

Gruppe HVfL Wittingen/Sud. - SV Westerbeck 2:2SV Westerbeck - VfL Germania Ummern 5:0VfL Germania Ummern - VfL Wittingen/Sud. 1:6Endstand Gruppe H1. VfL Wittingen/Suderwittingen 8:3 / 42. SV Westerbeck 7:2 / 43. VfL Germania Ummern 1:11 / 0

ViertelfinaleVfL Wahrenholz - SV Sprakensehl 2:0TuS Neudorf-Platendorf - SV Westerbeck 1:0VfL Vorhop - VfL Knesebeck 3:1VfL Wittingen/Sud. - SV Groß Oesingen 2:3

HalbfinaleVfL Wahrenholz - TuS Neudorf-Platendorf 0:1VfL Vorhop - SV Groß Oesingen 2:3 n. N.

Spiel um Platz dreiVfL Wahrenholz - VfL Vorhop 2:3

FinaleTuS Neudorf-Platendorf - SV Groß Oesingen 9:2

Aufstellungen/Tore der Altmärker

Diesdorfer SV: Daniel Wolter - Stefan Benecke, Felix Klapper, Mario Winkler (2 Tore), Thomas Griese, Sven Agte, Jonas Piep, Sebastian Bill, Denny Müller.

FC Jübar/Bornsen: Andy Grobauer - Bastian Borchert, Florian Huse, Sebastian Freitag, Sebastian Seidler (1), Felix Peters, Sören Knoke (1), Michael Schmidt, Dustin Barnewsky.

Bilder