Salzwedel (cpg) l Im Tischtennis-Kreisverband ist die geplante Rangliste 6 in Salzwedel auf Grund einer gesperrten Halle noch vakant gewesen. Anfang Januar wurde das Turnier als erster Jahreshöhepunkt beim TuS Salzwedel nachgeholt.

Unter der Leitung von Roland Berlin (TuS) und Claus-Peter Grünke (Eintracht) absolvierten 19 Spieler aus fünf Vereinen einen umfangreichen Wettkampfabend.

Umfangreich waren die Aktiven vom Gastgeber TuS (7) und Ortsrivalen Eintracht (6) an den grünen Tischen vertreten. Erfreulich war die Beteiligung und das Abschneiden von drei Sportfreunden des jüngsten Tischtennis-Clubs Jübarer TV. Einen Teilnehmer stellten der SV Winterfeld 22 und TSV Arendsee. Damit reichte das Spielerspektrum von der Kreisoberliga bis zur untersten Klasse. Sehenswerte Ballwechsel, umkämpfte Sätze und zahlreiche überraschende Spielausgänge trugen zum niveauvollen Turnierverlauf bei.

Vier Spielern mit dem höchsten QTTR-Wert wurden in den Gruppen der Vorrunde gesetzt. Das Los entschied für die übrigen Teilnehmer. Im Spielsystem "Jeder gegen Jeden" ergab Platz eins und zwei die Qualifikation zur Finalrunde. Hier ging es um zwei begehrte Aufstiegsplätze zur Rangliste 5. Die Gruppenphase gestaltete sich keinesfalls als Spaziergang. Überraschungen blieben zum Weiterkommen nicht aus. Als gesetzter Spieler kam Reinhard Bendschneider (Eintracht SAW) nach seiner 1:3-Niederlage gegen Denny Philipp nur als Zweiplatzierter eine Runde weiter. TuS-Nachwuchstalent Tobias Klähn überzeugte im Turnier nicht nur in der Qualifikation. Bis zur letzten Spielrunde blieb es um den Turniersieg und weiteren Platzierungen offen. Nach fünf Stunden Turnierdauer fiel die ersehnte Entscheidung. Im spannenden Finish konnte schließlich der Winterfelder Guido Stein in vier Sätzen über Volker Willmann (TuS SAW I) die Siegestrophäe erringen. Der Kraftakt zehn durchzuführender Spiele, wurde für Volker Willmann mit der Rückkehr zur Rangliste 5 belohnt.

Reinhard Bendschneider durchbrach das erfolgreiche Abschneiden des TuS-Quartetts. Auf Grund der schlechteren Satzbilanz nahm der Eintracht-Spieler Platz drei des Turniers ein.

Durch seine starke Einzelleistung triumphierte Tobias Klähn abschließend auf einem achtbaren vierten Rang unter den Herren. Unter anderem verhalf er Guido Stein in einem Fünf-Satz-Duell zur einzigen Niederlage des Abends.

Endrunde Platz 1-8

1. Guido Stein (SV Winterfeld III)6:120: 7

2. Volker Willmann (TuS Salzwedel I)5:218: 7

3. Reinhard Bendschneider (E. SAW I)5:217:10

4. Tobias Klähn (TuS Salzwedel III)4:314:15

5. Mike Wäsche (TuS Salzwedel II)3:413:15

6. Denny Philipp (TuS Salzwedel III)3:413:15

7. Dirk Täubel (Eintracht Salzwedel III)2:510:14

8. Andy Richter (Eintr. Salzwedel III)0:71:21

Endrunde um Platz 9-12

1. Jörn Lauenroth (Eintr. Salzwedel III)2:16:5

2. Christoph Meyer (Jübarer TV)2:16:7

3. Roland Waesche (Eintr. Salzwedel II)1:27:6

4. Andreas Schnüber (TSV Arendsee)1:25:8

Endrunde um Platz 13-16

1. Mathias Kloss (Eintr. Salzwedel II)3:09:1

2. Fred Wegmeyer (Jübarer TV)2:1 6:4

3. Marcel Peters (Eintr. Salzwedel IV)1:25:7

4. Sören Knoke (Jübarer TV)0:31:9

Endrunde um Platz 17-19

1. Andy Weber (TuS Salzwedel IV)2:06:2

2. Tobias Krösch (TuS Salzwedel V)1:15:5

3. Rene Wels (TuS Salzwedel V)0:22:6