Gardelegen/Kalbe l Zu zwei Heimsiegen kamen die beiden westaltmärkischen Mannschaften in der sechsten Runde der Bezirksoberliga. Die SV Gardelegen wies den SV Irxleben in die Schranken und der VfL Kalbe feierte gegen die Dahlenwarslebener einen knappen Erfolg.

SV Gardelegen - SV Irxleben5,5:2,5

Beide Mannschaften mussten auf einen ihrer nominell stärksten Stammspieler verzichten. Die Gardelegener schienen diesen Umstand besser zu verkraften, denn nach einer schnellen Punkteteilung von André Thieme brachte Simon Schwartz die Gardelegener mit seinem Sieg in Front. Aus einer gesicherten Führungsposition spielend, entwickelten sich auch an den anderen Brettern gute Positionen für die Gastgeber. Lediglich Alexander Grochulla kam am Spitzenbrett nach einer Eröffnungsungenauigkeit nicht so recht zum Zuge. Sein Kontrahent Alf Pfeffer nutzte einen Doppelangriff zum Punktgewinn. Es folgten die Siege von Maik Schumacher und Volker Holtmeier an den Brettern zwei und drei und die Punkteteilung von Peter Kinzel am siebenten Brett. In starker Zeitnot verpasste der Gardelegener einen möglichen Gewinn und willigte in das Dauerschach ein. André Stapel hatte zunächst ein Remisangebot seines Kontrahenten abgelehnt. Im weiteren Verlauf überspielte er seinen Gegner und kam zu einem ungefährdeten Punkt. Da auch Jacob Krüger mit einer Energieleistung das Unentschieden in seiner Partie hielt, war der hohe Gesamtsieg der Gardelegener perfekt.

Alexander Grochulla - Alf Pfeffer0,0:1,0

Maik Schumacher - Felix Genderjahn1,0:0,0

Volker Holtmeier - Matthias Schwenke1,0:0,0

Jacob Krüger - Athur Sauter0,5:0,5

André Stapel - Thomas Wesemeier1,0:0,0

Simon Schwartz - Stefan Feldmann1,0:0,0

Peter Kinzel - Christian Feldmann0,5:0,5

André Thieme - Thomas Feldmann0,5:0,5

VfL Kalbe - GW Dahlenwarsleben4,5:3,5

Gegen das Tabellenschlusslicht aus Dahlenwarsleben waren zwei Mannschaftspunkte aus Sicht der Kalbenser schon nahezu Pflicht, um nicht weiter in Abstiegssorgen zu geraten. Dieses Unterfangen gelang den Mildestädtern, wenngleich Mannschaftsleiter Andreas Pluschke sich letztlich einfach nur glücklich über den Mannschaftssieg zeigte. Für Pluschke selbst reichte es in seiner Partie trotz materieller Überlegenheit nicht zu einem ganzen Punkt. Aber über die Siege von Klaus-Dieter Bieber und Steffen Vogel kam Pluschke ins Schwärmen. Besonders Vogel bekam vom Kalbenser Mannschaftsleiter für seinen Angriffssieg ein Extra-Lob ausgesprochen. Mit dem Springerpaar im Zentrum überspielte Vogel seinen Kontrahenten in sehenswerter Manier. Zittern musste der Gastgeber noch ein wenig, als Rainer Jagenholz zunächst ein Remisangebot ablehnte, dann aber selbst die Bedenkzeit überschritt. Doch die verbliebenen Begegnungen landeten aus Kalbenser Sicht im sicheren Remishafen.

Henning Kulinna - Kevin Schiffner0,5:0,5

Rainer Jagenholz - Sven Röhrig0,0:1,0

Jürgen Bethge - Michael Schiffner0,5:0,5

Lothar Mertens - René Jänecke0,5:0,5

Andreas Pluschke - Stephan Möck0,5:0,5

Steffen Vogel - Christopher Schiffner1,0:0,0

Detlef Kristen - Fred Steinhausen0,5:0,5

Klaus-Dieter Bieber - Stefan Schulze1,0:0,0

Runde 6:

SV Gardelegen - SV Irxleben5,5:2,5

SV 90 Havelberg - Burger SK III 5,0:3,0

Freibauer Barleben - TuS Magdeburg II 4,5:3,5

VfL Kalbe - GW Dahlenwarsleben4,5:3,5

Flechtinger SV - Burger SK II2,5:5,5

Tabelle:

1. SV Gardelegen69 : 328,5

2. TuS Magdeburg II68 : 428,0

3. Flechtinger SV67 : 524,0

4. SV Freibauer Barleben67 : 523,5

5. Burger SK II66 : 627,0

6. VfL Kalbe66 : 624,0

7. Burger SK III65 : 722,0

8. SV Irxleben65 : 721,5

9. SV 90 Havelberg65 : 721,0

10. GW Dahlenwarsleben62 : 1020,5