Klötze (scf) l Für eine kleine Überraschung sorgten am Sonnabend die Handball-Frauen des VfB Klötze 07 im Rahmen der Kreisliga. In heimischer Zinnberghalle bezwang das Team von Coach Heiko Paul den leicht ersatzgeschwächten Kuhfelder SV sicher mit 16:10 (8:7).

Die Purnitzstädterinnen schwangen sich zu einer starken Leistung auf und überzeugten speziell im Abwehrverbund. Der VfB erwischte auch direkt einen vielversprechenden Start. Durch einen Hattrick von Rechtsaußen Elisa Wagner stand es nach neun Minuten 4:1. Die Führung wurde sogar ausgebaut, nach einer Viertelstunde hieß es bereits 7:3 zugunsten der Klötzerinnen.

Die Verletzung der starken Elisa Wagner, wenig später, entpuppte sich doch als klares Handicap der Paul-Sieben. Mit Wagner fehlte ein ganzes Stück Torgefahr. Kuhfelde kam somit wieder heran, verkürzte durch Ireen Schulz auf 6:7 (27.). Der VfB nahm die knappe Führung (8:7) mit in die Halbzeitpause.

Es blieb zunächst spannend nach dem Seitenwechsel, bis Klötze einen 3:0-Lauf hinlegte und sich auf 12:8 absetzte. Dieses Polster gab den Gastgeberinnen wieder Sicherheit. In Schlagdistanz kam der KSV nun nicht mehr. Das Paul-Team führte stets mit mindestens drei Treffern. Durch die letzten beiden Tore in dieser Partie schraubte Klötze das Ergebnis noch auf 16:10 und behielt die beiden Zähler verdient daheim.

VfB Klötze 07: Schulz - Nieder, Teitge, M. Lawerenz (3), Wiedner (3), Smolnik, Zierau, E. Lawerenz (3), Galda, Jannaschk (2), Wagner (5), Cibis.

Kuhfelder SV: M. Bierstedt - Kramp, Komnick (2), Schultheiß (1), Lemme, Schulze, K. Bierstedt (1), Schulz (6).