Salzwedel (tko/eb) l Der C-Jugend Teutonenexpress aus Salzwedel dampft weiter. Am vergangenen Wochenende bezwangen die Jungen des SVT Uelzen/Salzwedel in heimischer BBS-Halle die SG Südkreis aus Clenze im Regions-Derby überaus deutlich mit 47:17 (23:7). Noch im Hinspiel im Oktober des letzten Jahres konnten die Hansestädter nur knapp mit einem 22:19 das Spiel gegen Clenze für sich entscheiden.

Das Hinspiel wurde nur knapp gewonnen

Im Rückspiel war es nun dagegen eine mehr als eindeutige Geschichte. Die Jungs haben in den letzten Monaten gut dazugelernt und den Gegner von Beginn an in die Schranken gewiesen. Dies zeigt der 3:0-Lauf in den ersten 120 Sekunden. Nun wurden noch weitere Kohlen nachgelegt und der Teutonenexpress war nicht mehr aufzuhalten. Mit dem guten Abwehrverhalten des SVT kamen die Gäste der SG überhaupt nicht klar - 11:1. Die SVTler eroberten sich die Bälle und schlossen mit Tempogegenstößen sehenswert ab. Bis zur Pause setzte sich die Beckmann-Sieben vorentscheidend auf 23:7 ab.

Ziemlich deprimiert kamen die Gäste zur zweiten Halbzeit aus der Kabine. Dass sie in Salzwedel an diesem Spieltag nun nichts mehr reißen würden, war ihnen wohl klar. Die zweite Halbzeit glich so ziemlich der ersten. So setzte sich das Spiel bis zur 50. Minute fort - 47:14. Mit diesem Match konnten die Teutonen noch einmal Selbstvertrauen tanken, um gegen den direkten Tabellennachbarn am Sonntag gestärkt ins Duell zu gehen.

SVT Uelzen/Salzwedel: S. Schulze - P. Meichsner (16 Tore), C. Beckmann (16/2), N. Klocke (11), R. Bierstedt (1), M. Faustmann (1), Mar. Dörsing (2), Mal. Dörsing.