Salzwedel (cpg) l Die vergangene Spielwoche der 2. Tischtennis-Kreisliga ist ausschließlich mit eindeutigen Ergebnissen geendet. Eine Überraschung zeigte im Endergebnis die Begegnung in Beetzendorf. Das MTV-Quartett kehrte zur alten Stärke zurück und eroberte einen wichtigen Doppelpunktgewinn. Bei gleichzeitiger Niederlage der Niendorfer tauschten beide Mannschaften die Plätze. Der Post SV Klötze I verabschiedete sich durch die dritte Schlappe in Folge aus den Reihen an der Tabellenspitze. Hier vertrauen der SV Eintracht, die TSV-Reserve aus Kusey und TuS Salzwedel auf einen erfolgreichen Endspurt in der Meisterschaft.

MTV 1919 Beetzendorf II - Post SV Klötze I 8:2. Die einseitig verlaufende Begegnung beendete gleichzeitig eine Erfolgsserie der Gäste. Frank Lambrecht und Gerhard Burmeister unterlagen nach zwölf siegreichen Doppelspielen dem MTV-Paar Wolfgang Müller/Uwe Meyer. Am Nachbartisch bügelten die Klötzer Ersatzspieler Mario Becker und Klaus-Werner Fieker aus. Den ersten Einzelpunkt erspielte Wolfgang Müller für den MTV gegen Gerhard Burmeister. Doch im Gegenzug fiel nochmals der 2:2-Gleichstand. Uwe Meyer musste eine Fünf-Satz-Niederlage von Frank Lambrecht hinnehmen. Claudia Berger, die den Beetzendorfern wieder mehr Beständigkeit verlieh, leitete den Weg zum Gewinn von zwei erhofften Pluspunkten ein.

MTV Beetzendorf II: Müller (2,5), Meyer (1,5), Berger (2,0), Janot (2,0).

Post Klötze I: Lambrecht (1,0), Burmeister (0), Becker (0,5), Fieker (0,5).

Eintracht Salzwedel I - Eintracht Immekath I 8:2. Die anvisierte Revanche für die 7:7-Punkteteilung in Immekath schien zum Auftakt in den Doppelspielen daneben zugehen. Beide Gästepaare Bernd Harms/Steffen Lüttgemüller und Ralf Hübener/Dirk Benecke steuerten mit einer 2:0-Satzführung die Wiederholung ihrer Erfolge aus der Hinrunde an. Die Gastgeber rissen alle Kräfte zusammen und drehten die Spielausgänge zu ihren Gunsten um. Bei den Immekathern hatten die unglücklichen Niederlagen gravierende Auswirkungen. Außer zwei Punkte von Bernd Harms und Dirk Benecke über Mario Bönicke lief nichts erfolgversprechendes mehr zusammen.

Eintracht Salzwedel I: Borchert (2,5), Bönicke (0,5), Grünke (2,5), Bendschneider (2,5).

Eintracht Immekath I: Harms (1,0), Benecke (1,0), Hübener (0), Lüttgemüller (0).

SV Dähre - Einigkeit Niendorf I 8:2. Auf jeden Fall hätten die Niendorfer Gäste ein besseres Endergebnis verdient. In vier Begegnungen unterlagen sie im Entscheidungssatz. Ein kleiner Wermutstropfen bedeuteten die beiden Einzelerfolge für Einigkeit. Peter Stöter und Jens Oppermann ließen Dähres Punktegarant Björn Radtke diesmal im Einzel ungewohnt leer ausgehen.

SV Dähre: Radtke (0,5), Elfert (2,5), Sitte (2,5), Klaus (2,5).

Einigkeit Niendorf I: Oppermann (1,0), Stöter (1,0), Kubis (0), Grams (0).

TTC Letzlingen I - TSV Kusey 1919 II 2:8. Ersatzgeschwächt kamen die Letzlinger gegen die favorisierten Gäste kaum zum Zug. Auf Augenhöhe war man nur kurz in den Doppelspielen. TTC-Stamm Dirk Buschow und Denny Kulicke glichen gegen Günter Herrmann und Jörg Könnig aus. Zu Beginn des zweiten Durchgangs triumphierte Dirk Buschow über Michael Kottke. Der Erfolg im Spitzeneinzel bedeutete gegen den TSV nur eine magere Resultatsaufbesserung.

TTC Letzlingen I: Buschow (1,5), Kulicke (0,5), Paul (0), Schulz (0).

TSV Kusey II: Kottke (1,5), Trittel (2,5), Herrmann (2,0), Könnig (2,5).

TuS Salzwedel II - TTV Grün-Weiß Oebisfelde II 8:0. Auf das erste Doppelspiel wurde der ganze Höhepunkt der Begegnung beschränkt. Hier behielten im Entscheidungssatz Klaus Ewe und Dirk Willmann über das Gästepaar Dr. Uwe Elsner/Enrico Stelmaczyk nur knapp 12:10 die Oberhand. Nach diesem Fünf-Satz-Duell, dem einzigen der Partie, bestimmten nur noch die Einheimischen das Geschehen.

TuS Salzwedel II: Ewe (2,5), Vollrath (2,5), Willmann (1,5)Korneck (1,5).

TTV Oebisfelde II: Dr. Elsner (0), Stelmaczyk-Abagat (0), Fettke (0), Vesterling (0).