Kuhfelde (pgü/jhe) l Die 16 Bogensportler des Kuhfelder Sportvereins haben sich über je einmal Gold und Bronze sowie zweimal Silber in der Einzelwertung und je einmal Gold und Bronze in der Mannschaftswertung, einen neuen Deutschen Rekord, sowie andere gute Ergebnisse gefreut.

Bei den Deutschen Meisterschaften des DBSV in Dessau gingen die Kuhfelder Jagd-Bogensportler an den Start. Über eine Medaille hätten sich die Kuhfelder natürlich gefreut, dass es ein Medaillenregen für die Bogensportler mit den "Bögen ohne Visier" wurde, daran hatte keiner geglaubt.

Anna-Lisa Schulz wurde zweifache Deutsche Meisterin. Sie freute sich riesig über den Titel im Einzel (AK u17w) und mit der Mannschaft. Auf den beiden 18 Meter-Entfernungen erzielte sie 418 Ringe.

In der gemischten u12w/m Klasse freute sich Jana Krause über die Silbermedaille im Einzel und die Goldmedaille mit der Mannschaft. Sie kam auf sehr gute 465 Ringe. Diese Ringzahl bedeutete den neuen Deutschen Rekord in der AK u12w. Kurz vor dem Turnier erhielt sie noch die Urkunde für den alten DM-Rekord mit 453 Ringen. In der gleichen Wertungsgruppe wurde der DM-Neuling Henry Ulbrich mit 308 Ringen Achter.

Simon Herting war der dritte Kuhfelder Doppelmedaillen-Gewinner. Er schoss in der AK u17m sehr gute 462 Ringe. Mit dieser Ringzahl wurde er Vizemeister im Einzel und Deutscher Meister mit der Mannschaft. Dominic Schröder belegte in dieser Klasse mit 370 Ringen den sechsten Rang.

Wilhelm Fleig schoss in der u14m Klasse 285 Ringe, mit dieser Ringzahl kam er auf den siebenten Platz.

Mit der zweiten Kuhfelder Mannschaft wurden Dominic Schröder, Henry Ulbrich und Wilhelm Fleig mit 963 Ringen Dritter. Den Titel verteidigten die Kuhfelder mit Anna-Lisa Schulz, Jana Krause und Simon Herting (1345 Ringen) erfolgreich.

Über die fünfte Kuhfelder Einzelmedaille jubelte Michaela Krause. Sie kam in der ü40 Klasse auf 443 Ringe und gewann die Bronzemedaille. Somit nahm Familie Krause einen kompletten Medaillensatz mit nach Hause. Jörg Simke belegte in der AK ü45 mit 475 Ringen den zwölften Platz.

Acht Kuhfelder Recurve-Bogensportler startet bei dieser DM. Melanie Thebus erzielte in der AK u14w 518 Ringe. Sie belegte am Ende den sechsten Rang. Joshua Schulz kam in der u17m mit 434 Ringen auf den 30. Platz. Ronny Neumann ging in der u20m Klasse an den Start. Er wurde mit 445 Ringen 20.

Am Nachmittag waren die Erwachsenen Recurve-Bogensportler an der Reihe. Das beste Kuhfelder Schießergebnis erzielte Peter Marquard in der ü45 Klasse. Mit sehr guten 550 Ringen belegte er den elften Platz. Als Nachrücker reiste Rolf Bliesener nach Dessau. Er freute sich über seine Teilnahme und über sein Ergebnis. Mit guten 543 Ringen wurde er in der gleichen Klasse 14. Der dritte Kuhfelder ü45-Starter, Fred Ludwig, kam mit 477 Ringen auf den 37. Platz.

Kersten Beindorf freute sich über ihr Resultat. Sie erzielte mit 510 Ringen einen neuen persönlichen Rekord und belegte den sechsten Rang. In der Damenklasse wurde Christina Kassuhn mit 497 Ringen Zehnte. Mit der Mannschaft Peter Marquard, Rolf Bliesener und Fred Ludwig (1570 Ringe) wurden die Kuhfelder Zehnter.

Mio Thoms einziger Starter

Der Nachwuchsschütze Mio Thoms startet morgen als einziger Kuhfelder bei den letzten Deutschen Hallenmeisterschaften des Jahres. Die Bogensportler des "Bogen-Sport-Club Blumberg" richten in Baden-Württemberg die DBSV-Meisterschaften für die Compound-Bogensportler aus. Mio wird von seinem Vater begleitet. Sonntagvormittag muss er 2 x 30 Pfeile auf 18 Meter schießen. Er startet in der AK u14m.