Salzwedel (tko/eb) l Wichtige Informationen zur laufenden und kommenden Saison gab kürzlich der Jugendausschussvorsitzende des KFV Fußball Altmark West, Axel Garz, bekannt.

Der SV Arendsee (B-Junioren) und der SV Heide Jävenitz (E-Junioren) zogen ihre Mannschaften mit sofortiger Wirkung aus dem laufenden Spielbetrieb 2014/2015 des KFV zurück. Alle gespielten Spiele dieser Mannschaften wurden annulliert und die Teams wurden auf den letzten Tabellenplatz gesetzt. Die ausstehenden Spiele werden spielfrei.

Ebenfalls wurden die Endspiele um den Kreispokal vergeben und werden in folgenden Orten ausgetragen: Jävenitz (A-Junioren), B-Junioren (Jübar), C-Junioren (Pretzier), Winterfeld (D und E-Junioren). Die genauen Spieldaten werden noch bekannt gegeben.

Die Mannschaften die ihr Aufstiegsrecht zur Landesliga (B und C) nicht wahrnehmen möchten, müssen das bis zu diesem Wochenende schriftlich beim Vorsitzenden Axel Garz erklären (DFBnet Postfach ausreichend). Die Mannschaften, die auf ihr Startrecht in der Landesliga (kein sportlicher Abstieg) verzichten, müssen dies bis zum 1. Juni 2015 bei ihrem Staffelleiter schriftlich anzeigen.

Die Kinder- und Jugendspiele des Kreissportbundes Altmark West im Fußball finden diesmal am Wochenende des 5./6. September 2015 statt. Austragungsorte werden dabei noch gesucht. Interessierte Vereine können sich melden.

Die Mannschaftsmeldungen für den Juniorenspielbetrieb 2015/2016 und die Anträge für eine Spielgemeinschaft müssen bis zum 30. Juni 2015 erfolgen. In den Altersklassen der B- bis zu den E-Junioren wird der elektronische Spielbericht zum Einsatz kommen. Die Vereinsvertreter brauchen für die Saison 2015/2016 in jeder Altersklasse nur noch die Spielberechtigungsliste erstellen (Wegfall der separaten Spielerlisten).

Spieler, die bei den G-Junioren zum Einsatz kommen, benötigen keinen Spielerpass mehr. Ein amtliches Dokument (Kopie Geburtsurkunde) am Spieltag gilt als Spielberechtigung. Spielt ein G-Junioren-Spieler bei den F-Junioren, ist der Spielerpass allerdings zwingend erforderlich. Bei den G-Junioren wird nur noch nach den Regeln der "Fair-Play-Liga" gespielt. Eine Schulung zu diesem Thema wird durch den KFV/FSA noch durchgeführt.

Eine Gastspielgenehmigung kann auch bei Junioren/Juniorinnen mit wechselnden Aufenthaltsorten unter folgenden Voraussetzungen erteilt werden. Wegen getrennt lebender Eltern, Schüler in Internaten, Auszubildenden. Entfernung Stammverein zum Gastverein, der maximal bis zur Landesliga am Spielbetrieb teilnimmt, muss mindestens 50 Kilometer betragen. Weiterhin ist die Einverständniserklärung beider Elternteile, die Zustimmung beider Verbandsjugendausschüsse und auch die Bestätigung der Ausbildungsstätte (Schule, Internat, Berufsschule) nötig.