Glinde/Mieste (jpi) l Die Verbandsliga-Männer des HV Solpke/Mieste haben sich am Sonnabend mit einer Niederlage aus der Saison verabschiedet. Beim Glinder HV Eintracht unterlagen die Altmärker von Trainer Daniel Heimann mit 27:30 (11:14).

Es sollte nicht der Tag der HV-Männer und auch nicht der ihres Trainers sein. Der saß zum letzten Mal auf der HV-Bank und musste diese sogar noch vorzeitiger als geplant verlassen. Grund: In der 38. Minute sah der Übungsleiter, der nach Niedersachsen zur HSG Warberg/Lelm wechselt, wegen angeblichen Meckerns die Rote Karte.

Daran habe es laut Heimann aber nicht gelegen, dass seine Mannschaft am Ende leer ausging. "Wir waren diesmal sportlich nicht in der Lage, der Begegnung unseren Stempel auszudrücken", erklärte Heimann.

Das hätte auch an personellen Problemen gelegen. So fehlte beispielsweise Steve Sauer im Rückraum. Auch Philip Hauf musste passen, während Philipp Seiler ab der 40. Minute wegen der dritten Zeitstrafe nicht mehr mitspielen durfte.

"Wir haben aber trotzdem eine anständige Leistung geboten. Einen Vorwurf an die Mannschaft wird es daher nicht geben", sagte Heimann weiter.

Bis zur 45. Minute befand sich der HV mit dem gastgebenden HV noch auf Augenhöhe (19:19). Dann setzten die Glinder nach und nach die besseren Akzente, die schließlich im 30:27-Sieg mündeten.

HV Solpke/Mieste: Quatz, Weis - Röscher (2), Soeder (1), Texdorf (6), Grassel (6), Spychalski (1), Seiler (3/40. Rote Karte), Friedrichs (1), Kleist (3), Blume (4).