Eine sehr gut gefüllte Pappelarena hat es am Pfingstsonnabend gegeben. Die Nachwuchsabteilung des Möringer SV lud zu mehreren Nachwuchsturnieren ein.

Möringen l Die Möringer sind zudem Partner des Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg. Deren Maskottchen Wölfi und der große Promotion-Bus reisten extra zu der Veranstaltung an. Und Wölfi war ein sehr gesehenes Fotomotiv. Alle anwesenden Mannschaften durften sich zum Foto mit dem Maskottchen stellen. Und auch die Zuschauer hatten mit Wölfi ihren Spaß.

Im Bus, der einmal der Teambus der Bundesligamannschaft war, konnten sich alle anwesenden Informationen einholen oder die Kopie der Meisterschale anschauen. Eine Magnettafel zeigte Spieler aus dem aktuellen Kader des VfL. Anne Duhr, die mit zwei weiteren Personen den Bus begleitete, meinte: "Wenn man in der Mitte des Busses steht, soll es das Feeling vom Stadion ergeben." Der Bus ist jedes Wochenende in ganz Norddeutschland bei Festen und Partnervereinen unterwegs.

Auf dem grünen Rasen waren die Kinder der G-, F- und E-Junioren mit vollem Eifer dabei und wurden frenetisch von Eltern, Geschwistern, Freunden und Trainern angefeuert.

Bei den F-Junioren ging der Siegerpokal an den westaltmärkischen Vertreter VfL Kalbe/Milde. Mit 3:0 wurde zunächst Gastgeber Möringen in die Schranken gewiesen. Es folgte ein 2:0 über Goldbeck. Die Blau-Gelben schlugen anschließend den MSV 6:0 und wurden Zweiter.

Ein Treffer reichte den E-Junioren aus Möringen zum Sieg. Der gelang gegen Berkau. Ein 0:0 gegen Osterburg und der Siegerpokal ging an die Gastgeber. Auf Platz zwei kam der OFC vor der KSG aus Berkau.

Bei den G-Junioren kämpften die Kleinsten um das runde Leder und gaben alles. Nicht zu stoppen war der TuS Bismark, der alle Spiele gewann. Dahinter kamen die Teams aus Möringen und Lüderitz ein.

Richtige Stimmung kam bei der Siegerehrung auf. Für alle Spieler gab es Medaillen und für die erstplatzierten Teams natürlich noch einen schönen Siegerpokal. Jugendleiter Michael Philipp bedankte sich bei den Gästen aus Wolfsburg, bei allen angereisten Mannschaften sowie bei Nadine Meinelt und ihrem Trainerteam und bei allen die für das schöne Fußballfest in der Pappelarena gesorgt hatten.

Bilder