Salzwedel (gkö) l Am kommenden Sonnabend findet in Leipzig die 21. Leipziger FITA-Runde statt. Geschossen werden insgesamt viermal 36 Pfeile auf Distanzen zwischen 20 und 90 Metern. Die zu schießende Distanz richtet sich dabei nach der jeweiligen Altersklasse.

Die Bogensportler der WSG Salzwedel nutzen dieses erste große FITA-Turnier im Hinblick auf die Deutschen Meisterschaften als Standortbestimmung für die Leistungsfähigkeit der Kaderschützen.

Sie wollen an die Ergebnisse des Vorjahres anknüpfen, denn mit dreimal Gold und einmal Bronze haben die vier teilnehmenden Schützen seinerzeit ein herausragendes Ergebnis erzielt.

Sirko Stottmeyer und Michelle Ehret haben die Chance, ihre Vorjahressiege erneut zu bestätigen.

Insgesamt gehen sieben WSG-Bogensportler an den Start. In der Klasse U12m startet Neil Bindemann. Für ihn ist es das erste große Turnier und er hofft, im Kreise der erfahrenen Teilnehmer gut zu bestehen.

Die Klasse U14 wird durch Denis Wegele, Sirko Stottmeyer und Chantal Lucas besetzt. Während Chantal erstmals an einem Freiluftturnier teilnimmt und erst einmal Erfahrungen sammeln muss, können Wegele und Stottmeyer durchaus um den Sieg mitreden.

Mit Michelle Ehret, Sarah Stottmeyer und Alexina Ludorff geht die WSG in der Klasse U17w mit einem Trio an den Start. Alle drei haben das Vermögen, in die vorderen Ränge einzugreifen.

Spannend wird sein, wie das Abschneiden der WSG-Starter nach dem Turnier zu bewerten ist.