Gardelegen (tko). Mit dem erkämpften, aber durchaus verdienten 9:5-Heimerfolg gegen die sechste Vertretung des TTC Börde Magdeburg hat sich der SSV 80 Gardelegen in der Tischtennis-Bezirksklasse auf Platz zwei der Tabelle vorgeschoben. Dabei profitierten die Markus & Co. von der gleichzeitigen Niederlage von Eintracht Ebendorf bei Stahl Magdeburg. Zum Spitzenreiter Medizin Magdeburg sind es aber immer noch zwei Zähler Rückstand.

Und die Hallenherren aus der Altmark starteten furios in die Partie. Nur neun Sätze waren nötig, um alle drei Doppel in Rekordzeit nach Hause zu bringen. Als nur wenig später Jörg Meier (3:1 gegen Martin Schmidt) die Gardelegener Führung noch vor Ende der ersten Einzelrunde auf 7:1 ausgebaut hatte, rechneten alle schon mit einem kurzen Arbeitstag. Doch weit gefehlt, denn die Elbestädter beschwörten den Kampfgeist. Mit vier Siegen in Serie (Uwe Wilberg, Jörg Markus, Konstantin Müller und Mario Schulze verloren teils nach fünf Sätzen unglücklich) stand plötzlich ein 7:5 auf der Anzeigetafel. Doch Dennis Horn (3:0 gegen Hocke) und Jörg Meier (3:0 gegen Winkelvoß) banden dann den Sack doch noch souverän zu und schmetterten den SSV auf Tabellenrang zwei.

SSV 80 Gardelegen: Konstantin Müller (1,5), Jörg Markus (0,5), Dennis Horn (2,5), Mario Schulze (1,5), Jörg Meier (2,5), Uwe Wilberg (0,5).