Salzwedel (asc). In der Floorball-Regionalliga der Herren auf Großfeld haben die Grizzly\'s aus Salzwedel ein Heimspiel absolviert. Zu Gast in der Sporthalle der Lessing-Ganztagsschule war am Sonnabend der SSV Dessau. Laut Tabellensituation schien es für die Hallenherren nicht nur eine lösbare Aufgabe zu sein, sondern es stand wohl eher die Frage, wie hoch das Resultat am Ende sein würde. Denn beim letzten Aufeinandertreffen waren die Salzwedeler beim 14:4 der klare Sieger.

Die Dessauer reisten mit nur einer kleinen Bank an. Lediglich zwei Wechsler standen der Mannschaft zur Verfügung. Anfangs war davon allerdings nichts zu spüren. Mit frischen Kräften stürmten die Gäste drauf los und überraschten die Grizzly\'s damit gewaltig. Denn Thomas Heinrich schoss die Kontrahenten nach acht Minuten in Front. Die Reaktion der Salzwedeler blieb aus. Denn nur zwei Minuten später, dieses Mal nach Vorarbeit von Robert Müller, war wieder Heinrich zur Stelle und stellte das 2:0 für Dessau her. Grizzly\'s-Kapitän Christopher Budras konnte zur Drittel-Pause nur auf 1:2 verkürzen.

Im zweiten Abschnitt spielten die Hallenherren bereits ihre Klasse aus. Florian Uhde besorgte nach rund sechs Minuten den Ausgleich. Maximilian Radtke, der nach langer Pause wieder zum Schläger griff, legte nach. Die Vorarbeit leistete der agile Uhde. Doch es blieb weiterhin spannend, denn die Dessauer ließen konditionell wenig nach und hatten durch die beiden Führungstreffer noch Aufwind. Beim Stand von 3:2 für Salzwedel wurden erneut die Seiten gewechselt. Im dritten Drittel trennte sich dann aber die Spreu vom Weizen. Die Grizzly\'s - in der Favoritenrolle - boten dem zahlreich erschienen Publikum Floorball fürs Auge. Neben Salzwedels Oberbürgermeisterin Sabine Danicke waren auch einige Sponsoren der Floorball Grizzly\'s vor Ort. Florian Uhde, Steffen Thätner und Christopher Budras schossen ihre Farben nach sechs Minuten Spielzeit unaufhaltsam mit 6:2 in Front - der Todesstoß. Damit hatten sich die letzten Ambitionen der Dessauer, bei den Grizzly\'s etwas zu reißen, förmlich in Luft aufgelöst. Der SSV reagierte mit Vorwürfen innerhalb der Mannschaft, die Kondition war am Boden. Philipp Schmelzer sorgte zwar nach tollen Spielzug für Ergebniskosmetik (6:3), aber Fabian Block ließ beim endgültigen 7:3-Endstand seine Farben nochmals jubeln.

aktuelle Tabelle:

1. Fliehtbachtal Rotta110:4328 2. RD Wernigrode II 53:4420 3. Grizzly\'s Salzwedel 60:5615 4. Chemie Genthin 50:876 5. SSV 98 Dessau 39:823

Floorball Grizzly\'s Salzwedel: [T] Indra Reck, [T] Lukas Fehse, Sophie-Maren Weikert, Maximilian Radtke, Jessica Schulz, Steffen Thätner, Chris Heymann, Christian Schulze, [C] Christopher Budras, Felix Bünte, Elmar Walter, Jens Heymann, Jonathan Thurn, Florian Uhde, Fabian Block.

SSV 98 Dessau: [T] Felix Richter, Thomas Heinrich, [C] Johannes Feder, Phillip Schmelzer, Robert Müller, Stephan Gaede, Arthur Schmidt, Felix Koppe.