Im KFA-Pokal Nord im Volleyball absolvierte die Staffel A zwei Dreierrunden. In der Staffel C gab es ein Wiedersehen der Finalteams um den Sieg in der Kreisklasse.

Von Alexandra Schulz

Salzwedel. Die Volleyballfreunde aus Brietz trafen in der Staffel A auf Viktoria Salzwedel III und die SG Wallstawe. Der Sechser um Christian Buchholz hatte gegen die beiden Truppen aus der Kreisklasse überhaupt keine Schwierigkeiten und wurde der Favoritenrolle gerecht. Viktoria III unterlag im ersten Satz sehr deutlich 7:25, im zweiten reichte es zu einigen Punkten mehr, aber das 13:25 spricht Bände. Kein Paroli boten die Wallstawer, die beim 12:25 und 11:25 ebenso das Nachsehen hatten. Im Duell der beiden geschlagenen Teams war es schon deutlich aufregender. Wallstawe machte beim 25:22 im ersten Satz das Rennen. Der Viktoria-Fünfer, mehr Spieler standen nicht zur Verfügung, glich im zweiten Satz beim 26:24 aus. Der Tiebreak ging dann klar an die Wallstawer . 15:8.

In der zweiten Dreierrunde machte es der FC Jübar/Bornsen den Brietzern gleich. Gegen den Diesdorfer SV sprang ein 25:18, 25:14 heraus. Das war schon überraschend, weil der DSV-Sechser nun wohl keine Chance mehr hat, sich für das Finale zu qualifizieren. Der Pflichtsieg der Diesdorfer gegen die schwachen PSVler (25:13/25:17) half da auch nicht weiter. Noch deutlicher fiel der Erfolg des FC Jübar/Bornsen gegenüber dem PSV Salzwedel aus. Die Salzwedeler holten im ersten Durchgang acht Zähler, im zweiten einen Punkt mehr. In der Tabelle stehen Jübar und Brietz I punkt- und satzgleich auf Rang eins. Wallstawe rangiert auf Platz drei. Schlusslicht ist wie erwartet der PSV-Sechser.

Der Henninger SV II, die VF Brietz III und Viktoria Salzwedel I kämpften dagegen in Staffel C um die Punkte.

Schlecht lief es für den Sieger der Kreisklasse, Henninger SV. Sowohl gegen den VF Brietz III (20:25/20:25) als auch gegen Viktoria (12:25/14:25) war kein Kraut gewachsen. Die Köhler & Co. hatten ihr Pulver zuletzt wohl schon verschossen. Spannung kam dagegen in der Partie zwischen Brietz III und Viktoria I auf. Während die Salzwedeler den ersten Stz noch klar für sich entschieden (25:14), glichen die Brietzer um Routinier Reinhold Czauderna mit 25:19 wieder aus. Im Tiebreak zeigten die Brietzer Nerven und brachten das Spiel, den Satz und damit den Sieg nach Hause.

Aufstellungen

VF Brietz I: Schmidt, Bötticher, Jobst, Buchholz, Schönfelder, T. Schroeter, Gercke.

V. Salzwedel III: Behrens, Thiemann, Hoffmann, Waschewski, Jahnecke.

SG Wallstawe: Nimmergut, Brauner, Polzin, Niemann, Kowalski, Busse, Schmuhl, Bubke.

Diesdorf: Behrens, Gromeier, Müller, Köhn, Schulz, Knoblauch.

FC Jübar/B.: Besser, Thiele, Wolf, Plicket, Pieper, Schierhorn.

PSV Salzwedel: Niebuhr, Renner, Werner, Ast, Pham Xuan, Sommer.

V. Salzwedel I: Muchow, Daubhäuser, Kähne, Hoffmann, Brückner, Bünte, Nahser.

Brietz III: Konradt, Czauderna, Sach, Häcker, Donath, Schroeter.

Henningen II: K. Jaeger, T. Jaeger, D. Gaede, U. Gaede, M. Gaede, Köhler.

Tabellen Staffel A

1. FC Jübar/B.4:04:0 2. VF Brietz I4:04:0 3. SG Wallstawe4:34:2 4. Diesdorfer SV2:22:2 5. V. SAW III1:40:4 6. PSV Salzwedel0:60:6

Staffel C 1. VF Brietz III6:36:2 2. VSG Salzwedel4:04:0 3. V. Salzwedel3:22:2 4. E. Chüden0:00:0 4. MTV Beetzendorf0:00:0 6. Henninger SV II0:40:4 6. PSV Salzwedel II0:40:4