Hötensleben/Oebisfelde (jpi). "In den zweiten 45 Minuten haben wir eine enttäuschende Vorstellung abgeliefert. Wir waren nicht mehr präsent. Der Sieg der Hötenslebener geht in Ordnung", sagte am Sonnabend Michael Rohde, Trainer der Bördekreisliga-Elf des 1. FC Oebisfelde, nach der 0:3 (0:0)-Niederlage beim SV Hötensleben.

Die gegenüber dem Vorwochen-Sieg gegen Klinze personell umformierten Oebisfelder fanden aber auch im ersten Abschnitt laut Trainer Rohde nicht richtig Fuß in die Begegnung. "Zwingende Möglichkeiten konnten wir uns nicht erarbeiten", so Rohde. Auch nicht im zweiten Durchgang. Die Offensive blieb blass. Zudem musste FCO-Torjäger Martin Heinze nach Meckereinlagen in Richtung Schiedsrichter in der 66. Minute per Ampelkarte vorzeitig zum Duschen.

1. FC Oebisfelde: Krebs (58. Matz) - Meyer, Müller, S. Kiehlborn, Neehus, Graff, Mertens, Kunau, Gehrmann (46. Grießl), Heinze (66. Gelb-Rote Karte), Hauke.

Torfolge: 1:0, 2:0, 3:0 (57./74./76.).