Oebisfelde (jpi). Ihrer Favoritenrolle mehr als gerecht geworden sind am Sonntag die C-Mädchen des SV Oebisfelde in der Bezirksliga Nordwest. Denn in eigener Halle schossen sie die SG Seehausen mit 39:6 (23:2) ab. Zur Ehrenrettung der Gäste muss allerdings erwähnt werden, dass die SG bis kurz vor dem Wechsel in Unterzahl spielen musste. Grund: Eine Spielerin hatte ihre Sportschuhe vergessen und traf so erst verspätet in Oebisfelde ein. Als das siebte SG-Mädchen dann zum Einsatz kam, gab es für sie nichts mehr zu retten. Die Oebisfelderinnen hatten ihren Kontrahenten bereits zerlegt. 21:0 stand es nach 19 Minuten. Erst danach gelang der SG der erste Treffer (1:21). Zur Pause lagen die Oebisfelderinnen dann mit 23:2 vorn. Im zweiten Abschnitt ging der Einbahnstraßen-Handball dann weiter. Als Torschützin konnte sich auch SVO-Torhüterin Marie Rawolle auszeichnen. Sie traf zum 39:6-Endstand.

SV Oebisfelde: Rawolle (1), Gerlach - Günther (2), Jakobs (6), Langbartels (12), Schröder (5), Meyer (9), Kalwatz (2), Nicolai (2).