Salzwedel. Gleich zweimal mussten die Kontrahenten der beiden Spiele in der 2. Tischtennis-Kreisliga über die volle Distanz gehen. In Klötze sowie auch in Gardelegen endeten die Partien jeweils mit einem hauchdünnen 8:6.

Post Klötze I zog durch den Erfolg mit dem Tabellenzweiten SV Eintracht Salzwedel I gleich. Im Tabellenkeller beträgt der Abstand zwischen Post Gardelegen III und Schlusslicht SV Brunau magere zwei Zähler. Zwischen diesen beiden Teams hat sich der TuS Bismark VI gedrängt.

Post SV Klötze I - SV Brunau 06 8:6. Über die Hälfte der 14 ausgetragenen Spiele verliefen über fünf Sätze. Zwei davon gewannen die Gäste in den beiden Doppeln. Durch die ausgeglichene Einzelrunde verteidigte der SV Brunau 06 den Zwei-Punkte-Vorsprung.

Frank Lambrecht, Torsten Schulz und Gerhard Burmeister führten mit ihren Erfolgen die Wende herbei. Im Gegenzug holten Norbert Schröder gegen Thomas Schulz und Dirk Moldenhauer gegen Gerhard Burmeister die SVB-Führung (6:5) zurück.

In einer dramatischen Schlussphase hatten Frank Lambrecht (gegen Gerd-Peter Quadt), Torsten Schulz (gegen Norbert Schröder) und Thomas Schulz (gegen Wolfgang Rößler) dreimal im fünften Entscheidungssatz die Nase vorn und machten den knappen 8:6-Heimsieg perfekt.

Post SV Klötze I: Lambrecht (3,0 Punkte), To. Schulz (2,0), Burmeister (2,0), Th. Schulz (1,0).

SV Brunau 06: Moldenhauer (2,5), Rößler (0,5), Quadt (1,5), Schröder (1,5).

Post SV Gardelegen III - TuS SW Bismark VI 6:8. Nach dem 2:2-Gleichstand zogen die Bismarker deutlich mit 7:2 davon und sahen schon wie der sichere Sieger aus. Doch es wurde noch mal spannend in dieser ausgeglichenen Partie.

Viermal in Folge punkteten die Gardelegener und waren mit dem 6:7 wieder in Schlagdistanz. Doch dann holte Christian Zufall durch ein glattes 3:0 gegen Horst Schewe den Siegespunkt für die Ostaltmärker zum 8:6.

Post SV Gardelegen III: Oleschkowitz (1,0 Punkte), Mach (2,5), Schulze (1,5), Schewe (1,0).

TuS SW Bismark VI: Rossi(1,0), Ch. Zufall (3,5), Kl. Zufall (2,0), May (1,5).