Zu einem 7:2-Erfolg kam am Sonntag das C-Junioren-Team des SV Eintracht Salzwedel in einem Punktspiel der Verbandsliga über den VfB Sangerhausen. John-Pierre Friedrichs zeigte sich auf Gastgeberseite in Torlaune.

Salzwedel. Er traf viermal in die Maschen des Sangerhäuser Tores. Die Eintracht festigt durch ihren Sieg den fünften Rang in der Tabelle, der VfB steht nachwievor in der Abstiegszone aufgrund des schlechteren Torverhältnisses gegenüber dem VfL Halle 96. Die Schützlinge von Gerhard ter Burg gingen als Favorit in die Begegnung und wurden dieser vollends gerecht. Denn nur selten konnten sich die Sangerhäuser aus ihrer eigenen Hälfte lösen. Schon nach drei Spielminuten prüfte John- Pierre Friedrichs den Gästekeeper mit einem straffen Schuss. Der war auf der Hut und konnte klären, aber nicht mustergültig, denn Felix Klapper setzte nach, verpasste bei seinem Flachschuss aber um haaresbreite das Gehäuse. Doch nur sechs Minuten später konnten die Platzherren das erste Mal jubeln. Nils Gürges wurde aus dem Mittelfeld mit einem Zuckerpass auf die Reise geschickt. Der einstige Kakerbecker Akteur überspielte auf seinem Weg zum Tor fast lässig, aber technisch sauber, auch noch den Keeper, um anschließend das Leder locker einzuschieben. Ein Traumtor des jungen Akteurs. Damit stand es 1:0 (9.). Malte Liestmann versuchte in der Folge nachzulegen, aber sein Geschoss flog am rechten Pfosten vorbei. Noch vor der Halbzeit erhöhte Salzwedels schneller Friedrichs auf 2:0. Nach Zuspiel ließ sich John-Pierre nicht aus der Ruhe bringen. Der Treffer wurde von den zahlreich anwesenden Zuschauern klatschend honoriert. Der Bann war gebrochen und der Weg in Richtung Heimerfolg frei. In der zweiten Halbzeit brachte Christopher Ruppe seine Farben zwar auf 2:1 (36.) heran, aber mehr als ein Aufflackern sollte es nicht sein. Dafür war das 7:2-Endergebnis dann doch zu deutlich.

E. Salzwedel: Eder - Pietscher, Jagnow, Friedrichs, Braun, Wendt, Colmsee, Liestmann, Gotthardt, Klapper, Gürges (Gille, Kamieth, Schreiber, Schmidt).

Torfolge: 1:0 Gürges (9.), 2:0 Friedrichs (27.), 2:1 Ruppe (36.), 3:1, 4:1 Pietscher (44., 47.), 4:2 Ruppe (50.), 5:2, 6:2, 7:2 Friedrichs (55., 59., 64.).

Bilder