Salzwedel (asc). Was war das für ein Schlagabtausch. In der D-Junioren-Landesliga trafen der SV Eintracht Salzwedel und Saxonia Tangermünde aufeinander. Die Begegnung endete 3:2 für die Platzherren. Dass es spannend zugehen würde, verriet schon das Tabellenbild. Der FSV mit 16 und die Eintracht mit 19 Zählern antretend, waren darauf schon ein wichtiger Hinweis. Packend war es schon in Halbzeit eins. Die Eintracht, aufgerüstet mit den E-Junioren Felix Petrick und Jannis Junker, ging durch ihren starken Melvin Michael in Front. Doch die Tangermünder ließen sich nicht lange bitten und zogen gleich (14.). Torschütze war Torben Konau. Nur eine Minute später waren die Platzherren wieder vorn. Getroffen hatte erneut Michael. Die Elbestädter blieben dran - 2:2 (24.). Matti Nette ließ sich bejubeln. Doch nur vor dem Pausentee schoss Marc Stiller zum wichtigen 3:2-Halbzeitstand ein. Der Verlauf deutete auf einen Zweikampf im zweiten Abschnitt hin. Auch in diesen 30 Minuten neutralisierten sich die Mannschaften, wobei die Tangermünder mit leichten Chancenvorteilen aufwarten konnten. Die erste dicke Möglichkeiten ging auf Kosten der Eintracht-Abwehr, die den Ball nur unzureichend klärte. Torben Konau kam frei zum Schuss, aber Caleb Sommer rettet vor der Linie für seinen geschlagenen Keeper Justin Albrecht. In der Gegenrichtung erzitterte der Pfosten, als Luca Nowak mit einem satten Schuss abschloss (18.). Im Pech blieben in der Folge auch Jannis Junker, der auf der rechten Außenbahn ein gutes Spiel absolvierte, sowie Michael, der aus spitzem Winkel abzog. In den Schlussminuten stellte dann Keeper Albrecht zweimal sein Können unter Beweis, als er den Sieg seines Teams festhielt.

E. Salzwedel: Albrecht - Sommer, Nowak, Weißbach, Petrick, Maschinsky, Michael, Glameyer (Junker, Stiller).

S. Tangermünde: Lukas - Nette, Flehmer, Konau, Bree, Kunze, Braunschweig, Fahrenholz (Offelmann, Lüneburg, Kleine-Horst).

Torfolge: 1:0 Michael (9.), 1:1 Konau (14.), 2:1 Michael (15.), 2:2 Nette (24.), 3:2 Stiller (26.).