Magdeburg/Oebisfelde (jpi). Die Frauen des SV Oebisfelde haben gestern Nachmittag in der Sachsen-Anhalt-Liga ihre zehnte Saisonniederlage kassiert. Beim TuS Magdeburg mussten sich die Schützlinge von Trainer Uwe Dietz mit 18:25 (8:10) geschlagen geben.

Die Oebisfelderinnen, die das Hinspiel noch knapp mit 28:27 für sich entscheiden konnten, waren ohne große Illusionen in die Landeshauptstadt gereist. Grund war der dezimierte Kader. So wird wohl die wichtige Rückraumakteurin Orla Stimbra nach erneuten Knieproblemen in dieser Saison nicht mehr zum Einsatz kommen (wir berichteten). Außerdem fehlten Aufbauakteurin Annika Brosig, Julia Rödiger sowie Katrin Sobeck. Aber die Dietz-Schützlinge haben in dieser Serie schon bewiesen, dass sie auch mit schmalem Kader gute Leistzungen in petto haben. Doch gestern klappte es nicht. "Es war eine sehr zähflüssige Begegnung. Nur im ersten Abschnitt hielten wir phasenweise mit", kommentierte Co-Trainerin Steffi Müller. So lagen die Gäste in der 22. Minute noch mit 8:6 vorn. Zur Pause führte TuS jedoch mit 10:8. In der zweiten Hälfte waren die Oebisfelderinnen zwar ständig bemüht, "der Kampf stimmte", so Müller, doch das war zu wenig, um die Magdeburgerinnen zu stoppen. Die technisch guten TuS-Frauen nutzten dabei auch Fehler der SVO-Sieben zu schnellen Gegenstößen und konnten so einen klaren Sieg einfahren.

SV Oebisfelde: Lehmann, Hübe, Müller - Loan (3), M. Rödiger (1), Dietz (8), Schulz, Thiele (4), Franke (2), Lüdke.