Salzwedel (asc/eb). Am Mittwoch, 30. März, startet die Salzwedeler Taekwon-Do-Gruppe einen neuen Anfängerkurs. Diese koreanische Kampfkunst entstand vor etwa 2 000 Jahren und ist inzwischen sogar eine olympische Disziplin geworden. Die waffenlose Selbstverteidigung beruht auf einem System von Abwehr- und Angriffstechniken, die es dem Verteidiger ermöglichen, sich auch gegen stärkere und größere Gegner behaupten zu können. Im Unterricht werden alle körperlichen Fähigkeiten, also Kraft, Ausdauer, Gelenkigkeit, Koordination und Schnelligkeit gleichermaßen trainiert und verbessert. Eigenschaften wie Mut, Selbstvertrauen, Gerechtigkeitssinn und Höflichkeit sind ebenfalls erklärtes Ziel dieser traditionellen Kampfkunst. Taekwon-Do kann von jedem erlernt werden, benötigt wird beim ersten Training nur eine lange Turnhose, ein T-Shirt und ein paar Bade-oder Hausschuhe. Der Unterricht findet in der hinteren Turnhalle der Lessingschule in Salzwedel, Ernst-Thälmann-Straße statt. Folgende Zeiten sind geplant: Kinder ab sechs Jahren mittwochs von 17.30 - 18.15 Uhr, Jugendlichen (ab 13 Jahre) und Erwachsene mittwochs 19.15 - 20.15 Uhr, Start 30. März.

Das Training wird von Frank Weidemeyer geleitet. Der Fitness- & Gesundheitstrainer betreibt diese Kampfkunst seit 1988 und trägt den schwarzen Gürtel mit dem vierten Meistergrad (4. Dan). Für weitere Fragen steht der Trainer unter der Telefon-Nummer 0 58 43/98 65 15 gerne zur Verfügung.