Magdeburg/Oebisfelde (jpi). Die erwartete Niederlage setzte es am Sonntag für die weibliche D-Jugend des SV Oebisfelde in der Nordliga. Beim souveränen, weil verlustpunktfreien, Nordligameister SG Bandits Magdeburg/Barleben I musste sich die Mannschaft von Trainer Maik Giebel in ihrem letzten Saisonpunktspiel mit 17:48 (8:24) geschlagen geben. Die Oebisfelderinnen beenden die Serie damit auf dem vierten Platz.

Die Ansage von Trainer Giebel vor dem Spiel lautete: Mehr als 20 Tore werfen und weniger als 50 kassieren. "Wenn den Mädchen das gelingt, lade ich sie zum Eisessen ein", motivierte der Übungsleiter. Seine Vorgabe konnten seine Schützlinge nicht ganz erfüllen, doch zum Eisessen geht es trotzdem. Warum? Dazu der Trainer: "Meine Mannschaft hat sich gegen die übermächtigen Banditen gut geschlagen. Hätten wir vor allem in der ersten Hälfte unsere Möglichkeiten besser genutzt, wären es über 20 Treffer geworden. Die Einstellung hat jedenfalls gestimmt. Das ist mir eine Runde Eisbecher wert." Na dann, guten Appetit.

Beste Werferin der Oebisfelderinnen war mit fünf Treffern Elisa Breiteneder.

SV Oebisfelde: Lübke - Meyer, Giebel, Friehs (2), Gericke (1), Schulz, Röhling (2), Breiteneder (5), Mazur (1), Saling (3), Nicolai, Thom (2), Kühl.