Salzwedel (asc). Die zwei besten Volleyball-Teams aus der kreislichen Nord- und Südstaffel der Kreisliga standen sich bei der Endrunde zur Kreismeisterschaft gegenüber. Die Jugend des SSV 80 Gardelegen holte sich mit zwei Erfolgen den Titel und löste die VF Brietz ab.

Das war ein Volleyball-Fest in der Salzwedeler Käthe-Kollwitz-Halle. Die besten Mannschaften des Kreises kämpften um die Kreismeisterschaft. Auch Vorjahressieger VF Brietz I trat an, um die Krone zu verteidigen. Dazu gesellten sich die VSG Salzwedel, eine starke Konstante im Nordbereich, die Jugend des SSV 80 Gardelegen sowie die SG Waldbad/VfB Klötze. Wer das Rennen an jenem Abend machen sollte, hing natürlich auch von der Tagesform ab. Insider glaubten indes an einen Endkampf zwischen der SSV-Jugend und den Volleyballfreunden aus Brietz. Und genauso sollte es auch kommen. Der kleine Brietzer Fanclub trieb seine Mannschaft an, die im ersten Satz bis in die Schlussphase hinein auf Augenhöhe mit dem Landesmeister der Altersklasse U18 mithielt - 21:21. Die Spannung stieg, denn die Entscheidung im ersten Satz sollte bald fallen. Die Schützlinge von Gerhard Müller bliesen zum Endspurt. Beim Stand von 25:23 für die Jungs aus Gardelegen wechselten die Teams die Seiten. Auch im zweiten Durchgang hielten die Brietzer das Spiel lange offen (8:7 für Brietz), bevor die Gäste aufdrehten und bis zum 20:12 davonstiefelten. Zwischenzeitlich hatte SSV-Coach Müller seine Jungs noch einmal eingeschworen. Zwar kam Brietz noch einmal auf, aber die Gardelegener schaukelten auch diesen Satz mit 25:20 nach Hause. Damit war die Überraschung gelungen. Auch die hoch eingeschätzten VSG-Akteure spielten im Rahmen ihrer Möglichkeiten, doch gegen den Gardelegener Sechser war eben kein Kraut gewachsen - 19:25, 18:25. Nach dieser Niederlage war für die Scheider & Co. nur noch der dritte Platz greifbar. Gegner war die Klötzer Truppe, die im ersten Spiel gegen die Brietzer beim 15:25, 22:25 das Nachsehen hatte. Auch diese Begegnung lebte von der Spannung. Während die Gläser & Co. im ersten Satz 25:14 gewannen, zog die VSG beim 25:20 im zweiten Durchgang gleich. Der Tiebreak war ebenso hart umkämpft, aber die Salzwedeler punkteten dreimal mehr (15:12) und holten damit Bronze. Im kreislichen Volleyball gehen derzeit noch die Pokalrunden über die Bühne. Im nördlichen Bereich steigt am 11. April (19 Uhr, Käthe-Kollwitz-Halle) die Endrunde. Die jeweils erstbesten Mannschaften der Staffeln A bis C kreuzen dann die Klingen.

Halbfinale

VSG - SSV Jugend0:2 (19:25, 18:25) Klötze - Brietz0:2 (15:25, 22:25)

Spiel um Platz drei

Klötze - VSG1:2 (25:14, 20:25, 12:15)

Finale

SSV Jugend - Brietz2:0 (25:23, 25:20).

SSV Gardelegen Jugend: Grothe, Winkler, Lenz, Bogdahn, Kreißl, Rummel, Jürges, Bude.

VSG Salzwedel: Scheider, Herrmann, Schönemann, Juschus, Seeger, Oleschkowitz, Brückner, Taeger.

VF Brietz: Gercke, Schmidt, Bötticher, Jobst, Schönfelder, Schneider, Buchholz, Schroeter.

SG Waldbad/VfB Klötze: Faustmann, Brockel, Behrend, Warnecke, Meyer-Baumann, Harbich, Gläser, Ochmann.

Bilder