Salzwedel (asc). Zum Nachholspiel in der Fußball-Landesliga machte sich am Sonnabend der SV Eintracht Salzwedel auf. Gastgeber war der Schönebecker SC. Die Schützlinge von Christian Kehr gewannen mit 2:0 und katapultierten sich mit diesem Sieg, allerdings steht noch eine Nachholpartie aus, an die Tabellenspitze. Ottersleben wurde, mit dem schlechteren Torverhältnis, auf Rang zwei verwiesen. Die Salzwedeler, die mit einer Rumpfelf aufliefen, zu guter Letzt fiel auch noch Keeper Piotrowski aus, hielten die Begegnung lange offen und kassierten nach 36 Minuten, Robert Renger nutzte einen Freistoß, und in der 90. Spielminute ihre Treffer. "Wir waren die gesamte Partie über mindestens gleichwertig. Hut ab vor der Mannschaft, die ein dickes Lob meinerseits verdient hat. Wir wurden unter Wert geschlagen", sagte Eintracht-Coach Sigmar Pätzold. Einen starken Tag erwischte Ersatztorwart Dennis Röhl, der neben einem Foulstrafstoß auch so manch andere brenzlige Situation bereinigte.

SV Eintracht Salzwedel: Röhl - Wiese, Müller, Gebert, Schmidt, Wagner, Roth, Weiß, Schulz N., Komnick, Paulini (60. Diekmann).

Schönebecker SC: Deumeland - Schüßler, Buchholz, Braunert (76. Plantikow), Renger, Rothe, Wejsfelt, Lindner, Irmscher, Duscha (40. Adrian), Schulz.

Torfolge: 1:0 Robert Renger (36.), 2:0 Maik Adrian (90.).

SR: G. Eckert; Zuschauer: 100.