Salzwedel. Ein erneuter Heimerfolg über den SV Winterfeld hat die Vormachtstellung des Staffelsiegers SV Liesten in der Tischtennis-Kreisoberliga unterstrichen. Am Tabellenende ist hingegen noch keine Entscheidung gefallen.

Während der TTC Hemstedt im Abstiegskampf leicht aufatmen kann, bestehen für den TTC Letzlingen und den VfL Kalbe/Milde nur noch theoretische Chancen auf den Klassenerhalt.

TTC Letzlingen I - TuS SW Bismark IV 6:8. Für die Gastgeber sprang in der ersten Einzelrunde nur ein Sieg durch Dirk Buschow gegen Jan Salomo heraus. Nach den ausgeglichenen Doppelspielen stand es somit 4:2 für Bismark.

Fabian Kulicke und Dirk Buschow glichen gegen Jan Salomo und Steven Kersten aus (4:4). Im Anschluss übernahmen wieder die Gäste das Zepter. Zwar schafften Kulicke und Buschow den 6:7-Anschluss, doch Lothar Stallmann verlor im letzten Match gegen Steven Kersten (0:3).

TTC Letzlingen I: Kulicke (2,5 Punkte), Buschow (3,5), Genau (0), Stallmann (0).

TuS SW Bismark IV: Salomo (1,0), Kersten (2,5), I. Ebner (2,5), M. Ebner (2,0).

SV Liesten 22 I - SV Winterfeld I 8:5. In den Doppeln traten die Gäste noch geschlossen auf, doch das hielten sie in den Einzeln dann kräftemäßig nicht mehr durch. Zwar verteidigten Uwe Steffens und Gordon Schrader mit Siegen über Carlo Thiede und Frank Krüger den Vorsprung der Gäste, doch mit vier Siegen in Folge drehten die Liestener den Spieß um. Durch einen Fünf-Satz-Erfolg von Steffens über Gäde verkürzte Winterfeld auf 5:6, ehe Sascha Giermann und Carlo Thiede für den SVL alles klar machten.

SV Liesten 22 I: Giermann (3,0), Thiede (2,0), Gäde (2,0), Krüger (1,0).

SV Winterfeld I: Steffens (2,5), Booß (0,5), G. Schrader (1,5), Kleinfeld (0,5).

SV Chemie Mieste II - MTV 1880 Beetzendorf I 8:5. Die Miester steuerten mit einer 4:1-Führung nach langer Zeit wieder einen Sieg an. Bis zu diesem Zeitpunkt erkämpfte Jens Passier beim 3:2 gegen Stefan Barth den einzigen MTV-Erfolg. In der Folge gelangen den Gästen durch Kevin Künzl, Mario Lemme und Jens Passier drei Siege in Folge. Die Chemiker bekamen ihre Nervosität allerdings unter Kontrolle. Zwar verkürzte Lemme durch einen Fünf-Satz-Sieg über Pham Hong (5:6), doch dann machten Stefan Barth und Uwe Isensee den Chemie-Heimsieg perfekt.

SV Chemie Mieste II: St. Barth (1,5), Isensee (2,5), Pham Hong (2,5), Fr. Barth (1,5).

MTV Beetzendorf I: Lemme (2,0), Passier (2,0), Künzl (1,0), Müller (0).

TTC Hemstedt I - VfB Klötze 07 II 8:4. Verheißungsvoll starteten die Gäste mit Siegen von Frank Schülmann (3:1 gegen Oliver Teßmer) und Udo Pommrenke (3:2 gegen Stephan Lemme) in die Einzelrunde. Damit führte der VfB mit 3:1. Die Niederlage von Marita Oscheja im Entscheidungssatz gegen Christian Reineke (11:13) warf die Klötzer allerdings aus der Bahn. Die Wende war damit eingeleitet. Die Hemstedter mussten fortan nur noch eine Niederlage - Dietmar Schild unterlag Marita Oscheja mit 2:3 - einstecken.

TTC Hemstedt I: Teßmer (2,0), Lemme (1,5), Reineke (3,5), Schild (1,0).

VfB Klötze II: Pommrenke (1,0), Schülmann (1,0), Oscheja (1,5), Licht (0,5).